Schwere Verkehrsunfälle auf A1

2. Juni 2003, 15:10
posten

Kilometerlanger Stau wegen Kollision von drei Lastwagen - weiterer Unfall mit einem Toten

Wien- Im Gegenverkehrsbereich zwischen St. Pölten Süd und Loosdorf kollidierten aus bisher ungeklärter Ursache drei Lkw. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Zunächst blieb ein Fahrstreifen frei, während der Bergungsarbeiten musste laut ÖAMTC die A1 Richtung Salzburg ab ca. 13:00 Uhr gänzlich gesperrt werden.

Die Stauungen reichten mehr als 15 Kilometer weit zurück, auf der Ausweichstrecke über die B 1, Wiener Straße, standen die Kolonnen immer wieder still, berichtet die ÖAMTC-Informatioenzentrale abschließend.

Schwerer Unfall mit einem Toten

Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Toten hat sich auch auf der Westautobahn (A 1 ) bei St. Pölten ereignet.

Bei den Unfallopfern handelte es sich laut ÖAMTC um drei Männer. Einer verstarb noch an der Unglücksstelle, die weiteren erlitten schwerste Verletzungen. Sie wurden per Notarztwagen und Rettungshubschrauber "Christophorus 2" abtransportiert. Ihre Herkunft war vorerst nicht bekannt.

Die Sperre der A 1 in Richtung Westen zwischen St. Pölten Süd und Loosdorf bei Melk zog Stauungen von bis zu zehn Kilometern Länge nach sich.

Zu dem Unfall kam es aus vorerst nicht bekannter Ursache. (APA)

Share if you care.