Am Streiktag Ruhe bewahren

3. Juni 2003, 09:47
12 Postings

Autofahrerclubs appellieren an Demonstranten und Autofahrer - Verhaltensmaßnahmen beachten

Wien - Das durch den Streik der öffentlichen Verkehrsmittel zu befürchtende Verkehrschaos sollte, meldete der ÖAMTC am Montag, nicht noch durch Blockademaßnahmen auf wichtigen Straßenverbindungen zusätzlich verschärft werden.

Kundgebungen auf der Kreuzung Triester Straße/Wienerbergstraße

In Wien sind Kundgebungen an der Kreuzung Triester Straße/Wienerbergstraße, auf der Nordbrücke sowie im Bereich Ring/Reichsratsstraße geplant. Gerade auf den wichtigen Stadteinfahrten Triester Straße und Nordbrücke würde eine Straßenblockade zu ernormen Staus führen.

Nicht drängeln - Ruhe bewahren

Der ÖAMTC appelliert an die Veranstalter der Kundgebungen, die ohnehin angespannte Verkehrssituation nicht unnötig zu verschlimmern. Die Bitte an die Autofahrer kann in so einem Fall nur lauten: Ruhe bewahren! Ständiges Drängeln und Spurwechseln bringt keinen Vorteil.

Keine Kreuzungen blockieren

Das Blockieren von Kreuzungsplateaus sorgt dafür, dass der Verkehr komplett zum Erliegen kommt. Je geordneter der Individualverkehr abläuft, desto schneller kommen alle an ihr Ziel.

Besonders wichtig ist die rechtzeitige und gute Information. Vor Fahrtantritt sollte man sich über die genaue Situation auf den Straßen erkundigen, um bei Bedarf den Fahrtantritt zu verschieben oder Alternativrouten zu wählen. (red)

Share if you care.