Saudiarabien: Soldaten töteten mutmaßlichen El-Kaida-Terroristen

2. Juni 2003, 10:33
posten

Mann einer der zur Fahndung ausgeschriebenen 19 Terrorverdächtigen

Riad/Kairo - Nach einem Feuergefecht an einer Straßensperre im Norden von Saudiarabien haben Sicherheitskräfte ein mutmaßliches Mitglied der Terrororganisation El Kaida getötet. Yussif Salih al Ajeri war einer von 19 zur Fahndung ausgeschriebenen Terroristen, deren Festnahme kurz vor den Terroranschlägen in Riad misslungen war. Ajeris Begleiter stellte sich, wie die saudischen Zeitungen am Montag berichteten, nach einer Verfolgungsjagd der Polizei. Bei dem Feuergefecht an der Straßensperre in der Region Hail waren am Samstagabend auch zwei Soldaten erschossen worden.

Seit den Terroranschlägen auf drei Ausländer-Siedlungen in Riad am 12. Mai, bei denen nach offiziellen Angaben 34 Menschen getötet wurden, sind die Sicherheitsvorkehrungen im Königreich verstärkt worden. In der vergangenen Woche hatten die saudi-arabischen Behörden im Zusammenhang mit den Selbstmordattentaten in der Stadt Medina zehn Saudis, zwei Marokkaner und drei arabische Frauen festgenommen. (APA/dpa)

Share if you care.