River Phoenix' unvollendeter Film kommt 2012

20. Oktober 2011, 17:08
4 Postings

"Dark Blood" von 1993 wird fertiggestellt - Weitere Projekte: Aaron Eckhart als Beach Boy, Patty Jenkins dreht "Thor 2", Anne Hathaway in "Les Miserables"

Los Angeles - Achtzehn Jahre nach dem Tod des amerikanischen Schauspielers River Phoenix soll sein letzter, unvollendeter Film auf die Leinwand kommen. Der holländische Regisseur George Sluizer (79), der 1993 mit Phoenix den Streifen "Dark Blood" drehte, teilte dem "Hollywood Reporter" mit, er wolle den Film für einen Kinostart im Jahr 2012 im Schnittstudio fertigstellen. Sluizer will Rivers Bruder, Schauspieler Joaquin Phoenix, darum bitten, einige Stellen zu vertonen. "Die Stimmen der Brüder sind sehr ähnlich", sagte der holländische Regisseur, der 1988 mit dem Thriller "Spurlos verschwunden" einen großen Erfolg erzielt hatte, worauf er 1993 mit dem Remake "Spurlos" mit Jeff Bridges, Kiefer Sutherland und Sandra Bullock nach Hollywood übersiedelte.

River Phoenix war im Oktober 1993 im Alter von 23 Jahren an einer Überdosis Drogen gestorben. Der Jungstar war in einem Club in Hollywood zusammengebrochen. Nach Rollen in "Stand by me", "Moskito Küste", "Running on Empty" und "My Own Private Idaho" zählte Phoenix zu Hollywoods größten Nachwuchstalenten. Nach seinem Tod wurden die Dreharbeiten zu dem Streifen "Dark Blood" eingestellt. River Phoenix mimte darin einen Sonderling, der auf einem Atomwaffentestgelände in der Wüste den Weltuntergang erwartet. Judy Davis und Jonathan Pryce spielen ein reiches Hollywood-Paar, das nach einer Autopanne dort Zuflucht sucht.

"The Drummer"

Der amerikanische Schauspieler Aaron Eckhart, der zuletzt in dem Actionfilm "World Invasion - Battle Los Angeles" gegen Aliens kämpfte, bereitet sich am Schlagzeug auf seine nächste Rolle vor. Wie "Variety" berichtet, hat er den Zuschlag für die Hauptrolle in "The Drummer" über das Leben von Beach Boy-Drummer Dennis Wilson erhalten.

Der Film unter der Regie von Randy Miller dreht sich um die letzten sechs Jahre des kalifornischen Musikers, der 1983 im Alter von 39 Jahren beim Tauchen ertrunken war. Der Schlagzeuger war betrunken ins Wasser gegangen. Wenige Tage zuvor hatte er eine Entziehungskur in einer Klinik abgebrochen. Mit Hits wie "Surfin'", "California Girls" oder "Good Vibrations" hatten die drei Brüder Dennis, Carl und Brian in den 1960er Jahren die Hitparaden gestürmt. Aaron Eckhart, der in dem Film Schlagzeug spielen und singen muss, ist zusammen mit Wilsons Kindern Carl und Jennifer auch als ausführender Produzent beteiligt. Die Dreharbeiten sollen im kommenden Frühjahr oder Sommer beginnen.

"Thor 2" erst 2013

Für die Fortsetzung des 3D-Action-Spektakels "Thor" (2011) haben die Marvel Studios erstmals eine Frau engagiert. Regisseurin Patty Jenkins tritt die Nachfolge von Kenneth Branagh an und bringt "Thor 2" auf die Leinwand, berichtet der "Hollywood Reporter". Chris Hemsworth, Tom Hiddleston und Natalie Portman werden wieder in ihren bewährten Rollen zu sehen sein, allerdings müssen sich die Fans des Donnergottes noch gedulden. Der zweite Teil soll erst im November 2013 in die Kinos kommen. Mit Action-Streifen hat Jenkins so wenig Erfahrung wie ihr Vorgänger Branagh, der eher als wortgewandter Schauspieler und Shakespeare-Interpret bekannt ist. Als Regisseurin von "Monster" hatte Jenkins Charlize Theron 2004 zu einem Oscar verholfen. In ihrem Debütfilm verwandelte sie den schönen Star in eine verlebte Prostituierte und Serienmörderin.

"Les Miserables"

Hochkarätige Besetzung für eine neue Kinoversion von Victor Hugos Klassiker "Les Miserables": Anne Hathaway spielt die weibliche Hauptrolle an der Seite von Hugh Jackman und Russell Crowe, meldete "Variety". Der britische Regisseur Tom Hooper, der im Frühjahr mit "The King's Speech" vier Oscars holte, wird den Stoff nach einem Drehbuch von William Nicholson inszenieren. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2012 für einen Kinostart im folgenden Dezember beginnen.

Jackman wird den geläuterten Dieb Valjean spielen, Hathaway seine schwerkranke Geliebte Fantine, Crowe den hinterhältigen Polizisten und Spitzel Javert. Oscar-Preisträger Bille August hatte "Les Miserables" 1998 mit Liam Neeson, Uma Thurman und Geoffrey Rush verfilmt. Hathaway, die zuletzt in "Valentinstag" und "Love & Other Drugs - Nebenwirkungen inklusive" im Kino zu sehen war, steht derzeit für den neuen Batman-Film "The Dark Knight Rises" als Catwoman vor der Kamera. Der Streifen unter der Regie von Christopher Nolan soll im Sommer 2012 anlaufen.

"The Twilight Zone" 

Regisseur Matt Reeves, der mit dem Fantasy-Thriller "Cloverfield" (2008) die Zuschauer zum Gruseln brachte, wird für Warner Bros. den Spielfilm "The Twilight Zone" inszenieren. "Variety" zufolge ist Leonardo DiCaprio mit seiner Firma Appian Way als Produzent beteiligt. Einzelheiten über die Story wurden noch nicht bekannt. Der Film lehnt sich an die 1959 gestartete TV-Serie "The Twilight Zone" an, die mit mysteriösen Geschichten zwischen Aberglauben und Vernunft schnell zum Hit wurde. Dahinter stand der mehrfache Emmy-Gewinner Rod Serling (1924-1975), der mehr als die Hälfte der "Twilight"-Episoden selbst verfasste. Reeves ist derzeit in Hollywood recht gefragt. Er hat bereits mehrere Filme zugesagt, darunter das Frankenstein-Projekt "This Dark Endeavor" und den Vampir-Streifen "The Passage".

Academy-Einreichschluss

Bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences ist derweil die Einreichfrist für Kategorie "bester nicht-englischsprachiger Film" abgelaufen: 63 Länder schicken einen Beitrag ins Rennen, die komplette Liste veröffentlichte die Oscar-Akademie auf ihrer Webseite. (APA)

 

  • River Phoenix in Gus Van Sants "My Own Private Idaho", auf der Leinwand zu erleben zuletzt im Österreichischen Filmmuseum im Rahmen der "Drifter"-Filmreihe
    foto: österreichisches filmmuseum

    River Phoenix in Gus Van Sants "My Own Private Idaho", auf der Leinwand zu erleben zuletzt im Österreichischen Filmmuseum im Rahmen der "Drifter"-Filmreihe

Share if you care.