Bisher unbekanntes Archaeopteryx-Exemplar aufgetaucht

20. Oktober 2011, 17:05
1 Posting

Großteils erhaltenes Urvogel-Fossil wurde von seinem Besitzer als Deutsches Kulturgut angemeldet und wird in München ausgestellt

Bisher kannte die Paläontologie zehn Exemplare des berühmten Archaeopteryx. Doch nun ist - passend zum heurigen "Archaeopteryx-Jubiläumsjahr" - unverhofft ein elftes bislang noch unbekanntes Fossil des Archosauriers aufgetaucht. Der versteinerte Urvogel wurde von seinem Besitzer als Deutsches Kulturgut angemeldet. Erstmals wird dieser neue Archaeopteryx exklusiv auf den Mineralientagen München vom 28. bis zum 30. Oktober neben jenem Theropoden zu sehen sein, der vor kurzem für Aufsehen gesorgt hatte.

"Insbesondere die Federerhaltung ist von großem Interesse und wird helfen, einige ungelöste Fragen zu Archaeopteryx zu klären", meint Oliver Rauhut, Konservator an der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie. Wie aus ersten Erkenntnissen hervorgeht, handelt es sich bei dem elften Archaeopteryx um ein relativ kleines Exemplar, vergleichbar in Größe mit dem Berliner oder Münchener Exemplar. Das Skelett ist in Artikulation erhalten, nur ein Flügel sowie der Schädel fehlen weitgehend.

"Natürlich sind wir extrem glücklich, dass das gute Beispiel, solche Stücke der Wissenschaft zugänglich zu machen und ihre Zugänglichkeit durch die Eintragung ins nationale Kulturgut zu gewährleisten, Schule macht und hoffen, dass sich hier eine Kultur des guten Zusammenarbeitens der Wissenschaft mit den Privatsammlern etablieren kann", erklärt Rauhut. (red)

  • Unverhofft aufgetaucht: Archaeopterix-Fossil Nummer elf.
    foto: mineralientage münchen

    Unverhofft aufgetaucht: Archaeopterix-Fossil Nummer elf.

Share if you care.