Woher kommt eigentlich ...?

17. August 2005, 13:39
160 Postings

"O.K.", "leiwand" und andere Wörter mit schleierhaftem Ursprung - eine etymologische Hitparade, möglicherweise Teil 1

Zu den meistgestellten Fragen, die uns von UserInnen eingesandt werden, gehört Woher kommt eigentlich das Wort .... Die Palette reicht dabei von der schlichten Bitte um Erklärung eines Wortursprungs über die Enträtselung von Abkürzungen (IKEA etwa ist immer noch vielen ein Mysterium) bis hin zu sprachphilosophischen Betrachtungen.

Im Folgenden einige der gestellten Fragen - wir bitten um Verständnis, dass wir wie in jedem Fall, wenn mehrere UserInnen die gleiche Frage gestellt haben bzw. wie in diesem Fall zu einer Sammelfrage kombiniert wurden, unter den Betreffenden nur einen Gewinner gezogen haben - in diesem Fall ist es Christoph Bollmann geworden, der sich als Tiroler über eines der Wien-typischsten Wörter wundern darf: "leiwaund", geschrieben abwechselnd "leiwand" und "leinwand".

Andere seien jedoch ebenfalls genannt. Hans-Jürgen Ebendorfer etwa stellte die Frage: "Was bedeutet eigentlich die Abkürzung o.k.?" - Kleiner Hinweis: Zu diesem Thema gibt es ganze Webseiten; und die Lösungen klingen allesamt tendenziell unbefriedigend.

Christina Friedmann wollte wissen, was die Gegenwartsform von "verschollen" ist.

Egbert Ziese wunderte sich über das Dialektwort "Gschnas" (für bundesdeutsche und andere UserInnen: es handelt sich dabei um eine Tanzveranstaltung bzw. einen kleinen, eher unformellen Ball) - und würde sich freuen, wenn es ein hochdeutsches Pendant namens "Geschneise" dazu gäbe, was wir jedoch für äußerst unwahrscheinlich halten.

Claus Unterkirchner schließlich macht einen Sprachenvergleich: "Wieso sagt man bei uns üblicherweise "vielleicht" statt "kann sein", woher kommt das Wort vielleicht? In allen anderen Sprachen, die ich kenne heißt "vielleicht" "kann sein": "maybe" (engl.), "peut-être" (fr.), "moschet bit" (russ.), "puede ser" (span.) ..." Zu ergänzen wären vielleicht noch "kanske" (schwed.), das wörtlich "kann geschehen" heißt und damit auch in diese Kategorie fällt.

Diese Liste ist eine beliebig erweiterbare - doch für diesmal haben Sie wohl genug Stoff zu bearbeiten. (red)

  • Artikelbild
    grafik: derstandard.at
Share if you care.