US-Fluglinien erproben Essenverkauf an Bord

1. Juni 2003, 19:42
2 Postings

Maßnahme soll Kosten sparen

Washington - Die Fluggesellschaft US Airways wird ab Sommer auf allen Inlandsflügen mit einer Flugzeit ab zwei Stunden ihren Fluggästen Essen an Bord verkaufen. Die Maßnahme könnte einen neuen Trend beim Fliegen einleiten, berichtet die Zeitung "USA Today". Ziele seien sowohl eine Kostenersparnis für die Airlines als auch bessere Qualität der angebotenen Gerichte.

Statt manchmal unidentifizierbarer Speisen im Pauschal-Menü könnten die Reisenden dann frisch belegte Sandwiches oder Schokolade-Kekse im Flugzeug erstehen. Auch Frühstück und eine warme Hauptspeise sollen im "buy-on-board"-System angeboten werden, bei US Airways zum Preis von 7 bzw. 10 US-Dollar.

Neben US Airways haben auch Midwest Airlines, America West, United Airlines und Northwest bereits kleinere Versuche zum Essensverkauf im Flugzeug laufen. Delta Air will im Juni mit einem Angebot beim Einsteigen beginnen, auf ihrer Billigfluglinie Song werden bereits im Flugzeug Mahlzeiten angeboten. Continental Airlines hingegen bietet den Passagieren weiterhin zu den Essenszeiten die im Ticket-Preis enthaltenen "Gratis-Mahlzeiten" im Flugzeug an. "Wir halten es für wichtig, unseren Passagieren etwas zum Essen zu geben wenn sie hungrig sind", meint Continental-Sprecherin Julie King.(APA)

Share if you care.