Noch ist Haider weg, vielleicht aber bald zurück

1. Juni 2003, 19:40
2 Postings

FP-Chef Haupt schnürt sich enges Zeitkorsett: "Noch heuer" werde sein Vorvorgänger nicht an die Parteispitze zurückkehren

Wien - Das Zeitkorsett, das FP-Chef Herbert Haupt für sich geschnürt hat, ist eng: "Noch heuer" werde sein Vorvorvorgänger Jörg Haider nicht an die Spitze der FPÖ zurückkehren, wies der Vizekanzler das im Windschatten der Pensionsreform entstandene Rumoren um die Rückkehr Haiders als "glatten Unsinn" zurück. Haupts Erklärung: Da es heuer keinen Parteitag mehr gebe - er sehe jedenfalls "keinerlei Anzeichen" dafür -, bleibe er weiterhin Chef der FPÖ. Die Frage der Parteiführung werde beim nächsten ordentlichen Bundesparteitag entschieden, und der sei 2004 geplant. Er wolle sich "von außerhalb nicht unter Druck setzen" lassen, betonte Haupt.

Er selbst habe Haider gebeten, in den Bundesparteivorstand und den Koalitionsausschuss zurückzukehren, da es besser sei, den Kärntner Landeshauptmann von Anfang an in Entscheidungsprozesse einzubeziehen, anstatt "hinterher" informieren zu müssen. Der Koalitionsausschuss zur Regulierung kritischer Situationen existiere "selbstverständlich", korrigierte Haupt VP-Generalsekretär Reinhold Lopatka, den die Existenz dieses Gremiums zur Frage "Was ist das?" animiert hatte.

Haider hatte im Februar 2002 zu Protokoll gegeben: "Ich bin schon weg." Im August 2002 verkündete er seinen "endgültigen Rückzug aus der Bundespolitik". Zusatz: "Das ist endgültig." (nim)

Share if you care.