Kreuzkümmel und Morgenrot

14. Oktober 2011, 15:00
3 Postings

Der Derwisch ist wieder da und bringt das sperrige Thema Integration neuerlich auf höchst amüsante Weise auf die Bühne

Man taucht in eine unvermutete Welt, wenn man in der Fillgradergasse im 6. Wiener Gemeindebezirk die Tür zum Interkulttheater öffnet. Bereits im Stiegenhaus wird man von einer rundum orientalischen Atmosphäre überrascht. Der Duft der Gewürze, die Süßigkeiten aus der Ferne und der Tee aus dem Samowar stimmen das Publikum auf die Geschichten des Derwisch aka Aret Güzel Aleksanyan ein.

Seinen Erfolg hat der "Derwisch" wohl seinem schauspielerischen Talent und seinen außergewöhnlichen Geschichten zu verdanken. Die Teile eins bis fünf des Derwisch-Programms brachten in den letzten Jahren bereits über 40.000 Zuschauer ins Interkulttheater. Mit seiner Mischung aus kritischem Theater, kabarett-artiger One-Man-Show und einfühlsamem Geschichtenerzählen schafft es Aleksanyan jedenfalls immer wieder, seine Gäste zu begeistern.

Im neuen, sechsten Derwisch-Programm "Kreuzkümmel und Morgenrot" kann man wie jede Saison auf Pölster gekuschelt oder an Kaffeehaustischen sitzend mit Schwarztee, Baklawa und anderen türkischen Süßigkeiten den heiteren Erzählungen des orientalischen Geschichtenerzählers lauschen. Auch dieses Mal werden Aleksanyans Geschichten tänzerisch untermalt, und zwar von der persischen Performance-Künstlerin Mandana Alavi Kia. (red, 14. Oktober 2011, daStandard.at)



Aret Güzel Aleksanyan besuchte das österreichische Gymnasium in Instanbul und kam nach der Matura 1974 nach Wien, um am Max Reinhardt Seminar zu studieren. Nach einer produktiven Zeit an mehreren Theatern und mit seinem eigenen Ensemble, das Stücke in türkischer Sprache inszenierte, übernahm er 1992 die Leitung des Wiener Interkulttheaters. Das Theater im 6. Bezirk versteht sich als Begegnungsstätte verschiedener Kulturen in Wien und sieht es als seine Aufgabe, durch sein kulturelles Angebot die gegenseitige Akzeptanz von Menschen unterschiedlicher Herkunft zu maximieren. Seit 2006 sorgt Aleksanyan mit seinen Derwisch-Erzählt-Programmen für ein regelmäßig ausverkauftes Interkulttheater.

Derwisch Erzählt 6: Kreuzkümmel und Morgenrot
von und mit Aret Güzel Aleksanyan
Tanz: Mandana Alavi Kia
Seit 12. Oktober 2011 im Interkulttheater, Fillgradergasse 16, 1060 Wien
Alle Termine auf www.interkulttheater.at

  • Seit 2006 sorgt Aleksanyan mit seinen Derwisch-Erzählt-Programmen für ein regelmäßig ausverkauftes Interkulttheater.
    foto: interkulttheater

    Seit 2006 sorgt Aleksanyan mit seinen Derwisch-Erzählt-Programmen für ein regelmäßig ausverkauftes Interkulttheater.

    Share if you care.