Austria schafft das Double

26. August 2003, 18:55
41 Postings

Der Pokal geht nach einem 3:0 gegen Kärnten an Meister Austria Wien

Graz - Die Wiener Austria hat sich erstmals seit elf Jahren wieder das Double geholt. Die Violetten, die schon seit Wochen als Meister feststehen, gewannen am Sonntag das 68. ÖFB-Cupfinale vor 6.000 Zuschauern im Grazer Schwarzenegger-Stadion gegen den FC Kärnten durch Tore von Janocko (15.) und Rushfeldt (47., 87.) mit 3:0 (1:0). Trainer Christoph Daum durfte den 23. Cupsieg für die Austria feiern, der Memphis-Pokal war gleichzeitig sein Abschiedsgeschenk.

Herrlicher Schuss ins Kreuzeck

In einer ruppigen Partie mit vielen Fouls stellte die Austria, die sich gegenüber den jüngsten Meisterschaftsspielen klar verbessert zeigte, bezeichnenderweise mit einer Standardsituation die Weichen auf Sieg. Nach einem Foul von Ambrosius an Dospel verwertete Vladimir Janocko den Freistoß aus gut 20 m mit einem herrlichen Schuss über die Mauer ins Kreuzeck zum 1:0 (15.).

568 Minuten ohne Tor

Es war der erste Treffer eines Austrianers nach 568 Minuten. Seit 27. April, als die Austria den Meistertitel fixiert hatte, waren Gilewicz und Co. in fünf Bundesligaspielen ohne Torerfolg geblieben, im Cup-Halbfinale gegen Salzburg hatte Eder mit einem Eigentor den Austria-Erfolg ermöglicht.

Offene Partie

Die Kärntner, die ihren zweiten Cupsieg nach 2001 angepeilt haben, hielten das Spiel lange offen. Kogler (19.) und Ambrosius (34.) vergaben jeweils per Kopf. In der 38. Minute war der Ball zwar im Netz, doch Schiedsrichter Steiner erkannte das Tor wegen eines angeblichen Fouls von Vorderegger an Teamtorhüter Mandl im Fünfmeter-Raum nicht an.

Rushfeldt schaffte klare Verhältnisse

Unmittelbar nach der Pause sorgte Rushfeldt für die Vorentscheidung. Der Norweger verwertete eine ideale Hereingabe seines Landsmannes Helstad aus kurzer Distanz zum 2:0 (47.). Dann hatte Gilewicz das 3:0 auf dem Fuß, doch der Ball prallte von der Stange zurück aufs Feld (54.).

Mandl ohne Gegentreffer

Die Klagenfurter gaben sich aber noch nicht geschlagen und drängten mit drei Stürmern auf das Tor von Mandl. Maric verzog (63.), Mandl klärte gerade noch vor Maric (66.), Bubalo verfehlte sein Ziel nur knapp (73.). Es dauerte bis zur 87. Minute ehe Rushfeld mit seinem zweiten Tor die endgültige Entscheidung zum 3:0-Sieg der Veilchen herbeiführte. Teamtorhüter Mandl blieb damit in der gesamten Cup-Saison (vier Spiele) ohne Gegentreffer. (APA)

68. österreichisches Fußball-Cup-Finale:

  • Austria Wien - FC Kärnten 3:0 (1:0)
    Graz, Schwarzenegger-Stadion, 6.000, Steiner.

    Torfolge:
    1:0 (15.) Janocko (Freistoß)
    2:0 (47.) Rushfeldt
    3:0 (87.) Rushfeldt

    Austria: Mandl - Scharner, Dospel, Ratajczyk, Dheedene - Helstad (88. Linz), Flögel, Janocko, M. Wagner, Gilewicz (79. Akoto) - Rushfeldt (91. Pircher)

    FC Kärnten: Goriupp - Hieblinger - W. Kogler, Papac - Jovanovic (67. Bubalo), Vorderegger, Hota, Kolvidsson (58. Atalay), Höller (78. Zuleta) - Maric, Ambrosius

    Gelbe Karten: Flögel bzw. Ambrosius, Vorderegger, Papac, Hieblinger

    • Bild nicht mehr verfügbar

      23. Cupsieg und erstmals seit elf Jahren wieder das Double für die Wiener Austria.

    Share if you care.