Button nach Crash nicht am Start

1. Juni 2003, 15:53
posten

Der im Freien Training schwer verunfallte BAR-Pilot Jenson Button wurde auf Anraten der Ärzte vom Start im GP zurückgezogen

Monaco - Jenson Button hat nach seinem schwerem Trainingsunfall von seinem Team BAR-Honda keine Starterlaubnis für den Grand Prix von Monaco erhalten. "Obwohl Jenson darauf bestanden hat, dass er fit genug für das Rennen ist, hat das Team entschieden, ihn zurückzuziehen", teilte der Rennstall am Sonntag mit. Man habe den Rat der Mediziner im Princess-Grace-Krankenhaus und von Rennarzt Sid Watkins befolgt. Erst am Morgen war der 23-jährige Engländer aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Button freue sich bereits auf die Testfahrten in der kommenden Woche in Monza und auf den Grand Prix von Kanada in zwei Wochen. Er habe bei dem Crash keine bleibenden körperlichen Schäden davon getragen, hieß es in einer Mitteilung. Der Brite hatte am Samstagvormittag im Freien Training nach der Tunnelausfahrt bei fast 300 km/h die Kontrolle über seinen BAR-Honda verloren und war nach einem Dreher vor der Hafenschikane seitwärts in die Reifenstapel geprallt. Nach diesem schweren Unfall hatte Button das zweite Qualifying auslassen müssen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    (Zum Vergrößern)
    Jenson Button in seinem zerstörten Boliden, der an der schnellsten Stelle des Kurses von der Strecke abgekommen war

Share if you care.