Noch besser als das Rad

18. Juni 2003, 10:58
posten
Es ist natürlich nicht so, dass Gustav Cölestin Wenger, Spross einer Kärntner Senf-Dynastie, einmal versehentlich eine Million Senftuben zu viel orderte und sich dann überlegen musste, was er mit den Alutüten nun anfangen sollte. Oh nein, mitnichten.

Die Welt, erklärte Wenger nämlich Montagabend in Ivo Brnjics "Theater Café" auf der Wienzeile, sei nämlich des Trinkens aus Gläsern, Flaschen und Dosen überdrüssig. Und wartet - eigentlich: wartete - sehnsüchtig darauf, Drinks (Energydrinks und Wodka) endlich aus der Tube zuzeln zu dürfen.

Dass die Nichtexistenz des Tubendrinks Go"Go" bisher niemandem aufgefallen ist, tut nichts zur Sache: Schließlich wusste vor der Erfindung des Rades auch niemand, was der Welt da bisher so schmerzlich gefehlt hatte. (Thomas Rottenberg, DER STANDARD Printausgabe 18./19.06.2003)

  • Dem Evolutionsirrtum "Glas" entronnen: Radio-Wien-Dame Marion Hauser und Cafetier Ivo Brnjic mit Trinktube.
    foto: thomas rottenberg

    Dem Evolutionsirrtum "Glas" entronnen: Radio-Wien-Dame Marion Hauser und Cafetier Ivo Brnjic mit Trinktube.

Share if you care.