Ur-Waldleber und Bluttaube

Ansichtssache

"Ur-leiwande" Eindrücke von einem Herbstmenü Silvio Nickols - kürzlich mit 17 von 20 Gault Millau-Punkten, drei Hauben sowie fünf á la carte-Sternen ausgezeichnet

Bild 1 von 19»
foto: derstandard.at/tinsobin

Die Küche lässt grüßen mit einem Smørrebrød-Törtchen, Kürbissüppchen und Kalbstafelspitz mit Frankfurter grüner Sauce. So beginnt ein Herbstmenü des kürzlich mit 17 von 20 Gault Millau-Punkten, drei Hauben und fünf á la carte-Sternen ausgezeichneten Silvio Nickol in dem nach ihm benannten Restaurant im Wiener Palais Coburg. 

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 187
1 2 3 4 5

mir ist das zu raffiniert.

@ Bild 15

Wieso PassionsFRUCHT? Da steht doch nur was von Passion

Und? Satt geworden?

Das Schweizerhaus öffnet heute.

Glückwunsch !

Koch ist ein harter Job, hier haben sich 2 junge Leute nach vorne gearbeitet !

an solch Gerichten arbeiten nie nur 2 Köche sondern inkl. aller Küchenhilfen, meist 30-40 Leut.
Die zwei Chefs sind mit "Komponieren", Logistik und Arrangement beschäftigt und

Französische Küche zeitgemäß ?

Die französische Küche ist meiner Meinung nach nicht mehr ganz zeitgemäß - zu klassisch, zu schwer, zu fleischlastig.

Frösche und Tauben

Wenigstens Frösche und Tauben sollten allmählich aus dem Repertoire der französischen Küche verschwinden.

Was ist aus der guten, alten, konservativen Küche geworden?

Schaum... das degraissiert man in der Küche von der Suppe... man servierts nicht... Schäumchen erst recht nicht.

Viel der modernen Küche sieht für mich so aus als würde der Sinn vergessen werden. Als würde man nur krampfhaft kreativ sein wollen und immer neues und noch Abstruseres erfinden wollen. Horrorentwicklung in diese Richtung natürlich: die Molekularküche *schauder*
Es scheint ein Bedürfniss der Elite zu sein sich vom Proletariat durch immer seltsameres Essen, mit immer aufwendigerer Zubereitung und immer höheren Preisen abzuheben.
Der Geschmack scheint vielen dabei egal zu sein (und JA: ich habe solche Menüs gegessen).

Das ist doch einfach nur lächerlich!

Woher nehmen sie dieses 'entweder-oder'? Es gibt neben einer Avantgarde immer noch genug 'gut, alt, konservativ'. Das interessiert Kreative nur zurecht ganz und gar nicht.

Jawoi, da Sinn vom Fressen is nu immer das i satt werd und a Schmoiz hab fürs Dreckreibn aufn Feld am Nochmittag!

Lächerlich ist viel eher das sie ihren Geschmack und ihre Vorlieben zur Allgemeingültigkeit erklären wollen.

bei all dem Schaum

faellt mir grad ein - Off Topic:
wo gibts im 1. Bezirk derzeit das beste Beuschel?

vielen Dank

fuer alle Antworten. Pfudl wirds.

Fahr in den Achten.

Zum Hohensinn in die Fuhrmannsgasse 9. Dort gibt´s das beste Beuschl.

bitte,

ned einfach gruen geben, die Frage ist ernst gemeint :)

Der Reinthaler war einer meiner ersten Gedanken, aber auch der Pfudl hat ein ausgesprochen gutes Beuschl. Legendär war es im alten Gösserkeller, aber das ist lange her...

naja ...

reinthaler (dorotheergasse, nicht der bei der oper) ist nicht schlecht, aber nicht immer auf der karte.

steirereck (meierei) hat gelegentlich einen und einen guten.

aber fuer weitere empfehlungen waere ich auch nicht undankbar :)

ich frage mich was die birkenstocktraeger hier tun

lauter carnevoyeure, die zu viel tofu vertilgt haben

i wü koa süppchen und koa törtchen

i mechat a suppm und a tortn punkt

dann gehen sie woanders hin

wohin wo das budget es erlaubt

@Redaktion:
Könnte man bitte das Bild der Bluttaube neben dem Artikelbild gegen etwas appetitlicheres tauschen?

Mir wird schlecht bei dem Gedanken, dass da Leute Stücke aus nicht ausgebluteten Kadavern schneiden, in irgendwelchen Bröseln wälzen und das dann "Feinschmeckern" um zig Euros vorsetzen.
Bemittleidenswerte Kreaturen, die Unmengen ihres Geldes für so einen Hokuspokus loswerden.
Auf einer Stufe mit Casinobesuchern.

Und wenn der Kadaver ausgeblutet ist dann ists in Ordnung?

Oder kommen Sie ganz allgemein nicht klar mit Bildern von Fleisch?

Bin begeisterter Fleischesser. Mag das Steak gut abgehangen auch fast roh.
Ändert nix dran, dass sich die Menschheit das Verzehren von nicht ausgebluteten Kadavern aus guten Gründen abgewöhnt hat, und deswegen ein wenig Ekel nicht unangebracht ist.

bisserl

verirrt ? Sieht doch recht saftig aus

Vogelbeeren schaun auch recht saftig aus, und sind bei richtiger Zubereitung auch ganz bekömmlich.
Prinzipiell sollt einem davor aber grausen.

Posting 1 bis 25 von 187
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.