Kärntner Landesfeiern im Zeichen der Ortstafeln

Kritik dieses Jahr nur an Alko-Fahrer Vouk

Klagenfurt - Ganz im Zeichen der Versöhnung standen die heurigen Landesfeiern zur 91. Wiederkehr der Kärntner Volksabstimmung. Kritik musste nur Ortstafelanwalt Rudi Vouk einstecken. Er war in der Vorwoche alkoholisiert in eine Polizeikontrolle geraten und musste seinen Führerschein abgeben. Vouk hatte durch Schnellfahraktionen die Ortstafel-Erkenntnisse des Verfassungsgerichtshofs provoziert. (stein, DER STANDARD, Printausgabe, 11.10.2011)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.