Wem mehr Netto vom Brutto bleibt

5. Oktober 2011, 10:40
66 Postings

Eine Studie untersuchte welchen Mitarbeitern das höchste Nettogehalt im Verhältnis zu ihren Bruttobezügen bleibt

Wien - Umgerechnet 17.400 Euro beträgt der Nettolohn eines Arbeitnehmers in Russland, wenn er ein Bruttoeinkommen in Höhe von 20.000 Euro verdient. Im Vergleich zentral- und osteuropäischer Arbeitnehmer beziehen russische Mitarbeiter das höchste Nettogehalt im Verhältnis zu ihren Bruttobezügen. Das ist das Ergebnis der Studie "Beschäftigung in Zentral- und Osteuropa (CEE)", die Kienbaum und ESCP Europe gemeinsam durchgeführt haben.

Bei den besserverdiendenden Arbeitnehmern, die über ein jährliches Bruttogehalt von 100.000 Euro verfügen, zeigt sich ein ähnliches Bild: Hier werden in Russland und der Ukraine die höchsten Nettogehälter gezahlt. Untersucht wurden Sozialversicherung, Arbeitsbedingungen und Besteuerung in zehn zentral- und osteuropäischen Ländern (CEE), jeweils am Beispiel eines ledigen Arbeitnehmers.

Zweiter Platz Ukraine

Platz zwei in der Liste der höchsten Nettoeinkommen bei 20.000 Euro Bruttogehalt nach Russland belegen die ukrainischen ledigen Arbeitnehmer. Sie beziehen netto jährlich 16.161 Euro. Im Gegensatz dazu erhält ein lediger Arbeitnehmer mit dem gleichen Bruttoeinkommen in Ungarn lediglich 12.436 Euro netto ausgezahlt.

Russland, die Ukraine und Ungarn weisen bei der Untersuchung die größten Abweichungen vom Durchschnitt auf, die weiteren untersuchten Länder, Tschechien, Polen, Slowakei, Rumänien, Slowenien und Kroatien, bewegen sich auf einem ähnlichen Niveau. Hier erhält ein lediger Arbeitnehmer zwischen 13.034 und 14.780 Euro Nettoeinkommen jährlich.

Höchste Lohnsteuer in der Türkei und Kroatien

Ein Vergleich der Lohnsteuer in Zentral- und Osteuropa offenbart große Unterschiede: In der Türkei beträgt die Lohnsteuer bei einem ledigen Arbeitnehmer mit 100.000 Euro Bruttoeinkommen 30.114 Euro, in Kroatien 29.501 Euro. Dagegen zahlen rumänische Arbeitnehmer jährlich lediglich 14.557 Euro Lohnsteuer, russische mit 13.000 Euro noch weniger. Die Lohnsteuer auf 20.000 Euro Bruttoeinkommen wurde ebenfalls untersucht: Die Ungarn zahlen mit 4.064 Euro die höchsten Steuersätze; die Polen mit 1.567 Euro die niedrigsten im zentral- und osteuropäischen Vergleich. (red, derStandard.at, 5.10.2011)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wieviel am Ende des Monats tatsächlich übrig bleibt, untersuchte eine Studie

  • Nettogehälter bei 20.000 und 100.000 Euro Bruttogehalt.
    grafik: kienbaum

    Nettogehälter bei 20.000 und 100.000 Euro Bruttogehalt.

Share if you care.