Neue Vorabend-Serie: "Hubert und Staller" ermitteln auf ATV

4. Oktober 2011, 13:25
8 Postings

Polizeicomedy ab 6. November, 18.00 Uhr - Immer sonntags auf ATV zu sehen

Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau sind die Protagonisten von "Hubert und Staller". Die beiden standen schon in "Tramitz and Friends" gemeinsam vor der Kamera,  jetzt haben sie ihre Rollen ausgebaut und geben die Polizisten Hubert und Staller. ATV bringt mit "Hubert und Staller" die erste Co-Finanzierung einer fiktionalen Stundenserie immer sonntags im Vorabend.

Worum geht's in der Polizeicomedy? Hubert und Staller ergänzen sich fast perfekt. Hubert hat ein gutes Gespür für den richtigen Umgang mit Menschen, macht sich aber ungern die Finger schmutzig. Staller hingegen ist ein Draufgänger, der kein Risiko scheut, aber doch manchmal das Taktgefühl vermissen lässt. Da die beiden stets in Schwierigkeiten geraten sind sie ein Alptraum für Revierleiter Reimund Girwidz, der sich eigentlich von der Großstadt aufs Land versetzen hat lassen, um endlich einen geruhsamen Arbeitsalltag zu erleben. Außerdem hat er ein Auge auf das Amt des Bürgermeisters geworfen und kann aufsehenerregende Kriminalfälle nicht gebrauchen. Lokalreporterin Barbara Hansen mischt sich auch noch in die Fälle ein und ist Hubert und Staller nicht selten einen Schritt voraus. Doch am Ende holen die beiden sie stets wieder ein, wenn auch auf ungewöhnlichen Ermittlungswegen.

Als Produzent zieht neben Herbert G. Kloiber noch Oliver Mielke die Fäden, der schon den "Quatsch Comedy Club" und die „Bully Parade" produzierte. Am Regiestuhl nahm Mielke ebenfalls Platz, und auch die Drehbücher schrieb er in Zusammenarbeit mit Philip Kaetner, Reinhard Krökel und Alexander Söllner. (red)

  • Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau in "Hubert und Staller"
    foto: atv

    Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau in "Hubert und Staller"

Share if you care.