iPhone 5: Mit intelligentem Sprach-Assistenten gegen Android

4. Oktober 2011, 10:29
222 Postings

Beobachter erwarten erweiterte Spracheingabe – iPhone verlor zuletzt stärker gegen Android

Wenige Stunden vor Apples "Let's talk iPhone" Event in Kalifornien hat die Gerüchtewelle ihren Höhepunkt erreicht. Auf der Veranstaltung, die auf Apples eigenem Campus stattfindet, werden gleich zwei neue iPhones - 5 und 4S - erwartet. Auch den Start von iOS und iCloud dürfte das Unternehmen bekannt geben. Was auch immer Apple aus dem Hut zaubert, es muss einen "Wow"-Effekt erzeugen, um sich gegen Googles mobiles Betriebssystem Android durchzusetzen. Beobachter gehen davon aus, dass ein neuer Sprach-Assistent das neue Killer-Feature des iPhones werden könnte.

Übernahme von Siri

Wie bereits berichtet, soll Apple nun die Früchte aus der Übernahme des Entwicklers Siri präsentieren. Mit dem "Assistant" soll das iPhone eine Funktion erhalten, über die man noch mehr Aufgaben per Spracheingabe erledigen kann. Der Siri Assistant ist derzeit noch als kostenlose App im App Store erhältlich. Nutzer können darüber unter anderem einen Tisch in einem Restaurant reservieren oder abfragen, welche Kinofilme gerade laufen. Mit jeder Eingabe lernt Siri dazu und wird sozusagen intelligenter. Die Integration der Siri-Funktionalität war bereits zu früheren Apple-Events erwartet worden. Diesmal sind sich die Apple-Kenner jedoch sicherer denn je.

Keine neue Idee

Die Idee von Spracheingaben ist nicht neu - weder bei Apple selbst noch bei der Konkurrenz. Unter iOS sind gesprochene Befehle schon länger möglich, indem man den Home-Button länger gedrückt hält. Google hat die Suche und Bedienung seiner Android-Phones mittels gesprochenen Befehlen ebenfalls schon länger umgesetzt und arbeitet intensiv an der Erweiterung. Erst vor kurzem hat das Unternehmen die Sprachbedienung in weiteren Sprachen verfügbar gemacht.

Idee seit den 80er-Jahren

Apple arbeitet bereits seit den 80er-Jahren an seiner Vision eines Sprachassistenten, wie Wired hinweist. Der frühere Apple-CEO John Sculley beschrieb eine derartige Funktion in seinem 1987 erschienenen Buch "Odyssey" als "Knowledge Navigator". Damals waren Hardware und Software noch nicht ausgereift genug. Mit der aktuellsten Generation von iPhone und iPad hat Apple nun die geeignete Hardware, doch die Spracheingaben bilden noch keine zentrale Funktion. Hier soll Siri ins Spiel kommen.

Tiefe Integration in iOS

Apple-Kenner sind noch uneins, wie die Siri-Funktionalität integriert werden soll. So könnte die Spracheingabe wie die aktuelle Umsetzung tief in iOS verankert werden. Nutzer könnten einerseits wie bei der aktuellen Siri App Tisch-Reservierungen oder andere Abfragen mithilfe der teilnehmenden Dienste vornehmen. Andererseits ließen sich damit auch E-Mails oder SMS ansagen, Termine über den Kalender verschieben oder To-Do-Listen anlegen. Einige Entwickler hoffen bereits, dass Apple ein API veröffentlicht, mit dem Drittanbieter-Apps auf die Assistant-Features zugreifen können. Andere Beobachter gehen jedoch davon aus, dass Apple das Feature zunächst nur als Stand-alone-App anbieten werde.

Android zieht Apple weg

Das iPhone 5 soll zwar auch mit schnellerer Hardware, einer besseren Kamera und neuem Design punkten, doch einmal mehr dürfte die Software der kritische Punkt sein. Bei den weltweiten Smartphone-Verkäufen hat Android im zweiten Quartal dieses Jahres bereits einen Marktanteil von 43,3 Prozent erreicht, schreibt die New York Times unter Berufung auf Zahlen von Gartner. Apples iPhone hielt in dem Zeitraum bei 18,2 Prozent. Noch vor einem Jahr lagen beide Plattform etwa gleichauf mit 17,2 Prozent für Android und 14,1 Prozent für Apple. Auch ein kolportierter Deal mit dem US-Mobilfunker Sprint soll das iPhone wieder stärker gegen Android rüsten, heißt es. Derzeit wird Apples Handy in den USA nur bei AT&T und Verizon angeboten.

Let's Talk iPhone

Was Apple wirklich neues bringt, wird sich erst beim Event zeigen, der nach mitteleuropäischer Zeit um 19 Uhr startet. Bislang ist keines der vorab berichteten Features bestätigt. Das Motto der Veranstaltung "Let's talk iPhone" dürfte jedenfalls den bisher deutlichsten Hinweis auf das neue Sprach-Feature geben. (Birgit Riegler/derStandard.at, 4. Oktober 2011)

  • Die Sprachsteuerung von iOS soll zum Sprach-Assistenten erweitert werden.
    foto: derstandard.at/riegler

    Die Sprachsteuerung von iOS soll zum Sprach-Assistenten erweitert werden.

Share if you care.