Ubuntu One jetzt mit eigenem Windows-Client

3. Oktober 2011, 10:34
37 Postings

Canonical dehnt die Nutzung des eigenen Webservices auf das Microsoft-Betriebssystem aus

Mit Ubuntu One betreibt der Softwarehersteller Canonical schon eine zeitlang neben der eigenen Linux-Distribution auch einen Cloud-Service, nun dehnt man dessen Nutzung auch auf gar fremde Betriebssystemwelten aus. Nach einer ausführlichen Testphase ist der Windows-Client für Ubuntu One nun offiziell erhältlich.

Synchron

Die Software funktioniert mit Windows XP, Vista und 7, sie bietet den automatischen Abgleich mehrerer Rechner mit dem Webservice. Mit einer kostenlosen Anmeldung stehen für solche Zwecke 5 GByte an Speicherplatz zur Verfügung, um vier US-Dollar monatlich gibt es dann schon 20 GByte.

Apps

Zusätzlich zu den Linux- und Windows-Clients gibt es auch Ubuntu-One-Apps für Android und iOS, bei der Nutzung eines kostenpflichtigen Accounts können diese auch zum Streamen von Musik genutzt werden. (red, derStandard.at, 03.10.11)

  • Artikelbild
    grafik: canonical
Share if you care.