Die braunen Grenzen der Bundesforste im Land Salzburg

2. Oktober 2011, 18:21
377 Postings

Markierungssteine mit NS-Initialen im Pinzgau - Göring wird in Mauterndorf immer noch als Ehrenbürger geführt

Salzburg/Wien - Die Österreichischen Bundesforste betreuen mehr als 66. 000 über ganz Österreich verteilte Grundstücke. Die nötige Abgrenzung verschafft man sich mit über einer Million Grenzsteinen. Und aus diesen steinernen Zeitzeugen lässt sich oft die Geschichte ablesen. Auch so manch dunkles Kapitel.

Durchstreift man etwa das Ortsgebiet von Wenns im Salzburger Pinzgau, so stolpert der aufmerksame Grenzgänger über augenscheinlich frisch renovierte Steine, die die Buchstaben "RF." (siehe Foto rechts) tragen. Heikel dabei ist, dass "RF." die Abkürzung für "Reichsforste" ist. Die Bundesforste wurden zwischen 1938 und 1945 in "Reichsforste" umbenannt, die Grenzsteine von den Nationalsozialisten mit "RF" markiert. Nach 1945 wurde die Kennzeichnung in "BF" für Bundesforste umgewandelt. Das Eingravieren dürfte durchaus leicht gefallen sein, aus dem "R" wurde ein "B". Im Eifer der Malerarbeiten scheint man aber vonseiten der Bundesforste bereits des öfteren ein paar Grenzsteine übersehen zu haben. Und so sind auch im Jahr 2011 nach wie vor Grenzsteine der "Reichsforste" zu finden. Bei den Bundesforsten war am Sonntag trotz mehrmaliger Versuche niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Ehrenbürger Göring

Doch die Grenzsteine sind nicht das einzig braune Problem im Salzburger Land. Ein Blick ins Heimatbuch von Mauterndorf offenbart, dass dort Hermann Göring immer noch als Ehrenbürger geführt wird. Göring, dessen Mutter aus dem Lungau stammte, hatte von seinem Patenonkel (und mutmaßlichen Vater), Hermann Baron Epenstein, die Burg Mauterndorf "geschenkt" bekommen. Die Ehrenbürgerschaft war ihm am 15. März 1938, im Zusammenhang mit dem "Anschluss" Österreichs, verliehen worden. In Mauterndorf beruft man sich darauf, dass die Ehrenbürgerschaft Görings mit dem Tod erloschen ist. (Markus Rohrhofer, DER STANDARD; Printausgabe, 3.10.2011)

  • Das Foto des Grenzsteins im Ortsteils Wenns im Salzburger Pinzgau wurde 
am 14. August 2011 aufgenommen - "RF." steht für Reichsforste.
    foto: rohrhofer

    Das Foto des Grenzsteins im Ortsteils Wenns im Salzburger Pinzgau wurde am 14. August 2011 aufgenommen - "RF." steht für Reichsforste.

Share if you care.