Eine Schule für den Gaumen

2. Oktober 2011, 17:00
35 Postings

Terra Madre 2011 - Es ist nicht mehr lang hin bis zum großen Treffen der Slow-Food-Aktivisten im Wiener Rathaus

Jetzt ist es nicht mehr lang hin bis zum großen Treffen der Slow-Food-Aktivisten, die sich von 13. bis 15. Oktober im Wiener Rathaus im Rahmen der Terra Madre 2011 angesagt haben.

Dieses Mittelding aus Konferenz und Messe ist eine fantastische Möglichkeit, um die überlegene Qualität handgemachter, in Region und Tradition verwurzelter Lebensmittel kennenzulernen und zu verkosten - mindestens ebenso spannend ist es aber, bei den Terminen der "Schule des Geschmacks" tief in spezifische Materien einzutauchen.

Warum etwa Safran aus der Wachau zwar extrem selten, aber auch ganz unvergleichlich besser ist als fast alles andere. Oder warum gerade der ungarische Paprika so berückend süß und schmelzig schmeckt. Aber auch, wieso Gemüse und Salate aus manchen Gärtnereien so vollkommen viel köstlicher sind als von anderen, klimatisch vergleichbaren Betrieben.

Besonders spannend: Workshops für Kinder und Eltern, in denen etwa die Kunst des Brotbackens (aber echt jetzt!) dargebracht wird oder endlich einmal genau erläutert wird, was (und wie's) die Bienen so treiben müssen, damit der Honig auch richtig gut wird. Die Schulungen gibt es nur nach Voranmeldung, insofern ist schleunige Reservierung - siehe Link unten - angezeigt! (Severin Corti, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 01.10.2011)


Terra Madre Austria 2011
13.-15. Oktober
Rathaus Wien
Programm & Buchungen zur Schule des Geschmacks unter www.terramadre.at

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Spannend ist es, bei den Terminen der "Schule des Geschmacks" tief in spezifische Materien einzutauchen.

Share if you care.