Organ-Shirts & Zottelpullis

Ansichtssache
30. September 2011, 19:41

Manish Arora hüllt die Models in Organ-Shirts, Martin Margiela in bunte Plastikhüllen, Isabel Marant in Zottelpullis - Klare Linien bei Dior, Düsteres bei Lanvin

Bild 1 von 30»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
reuters/pascal rossignol

Manish Arora

weiter ›
Share if you care
21 Postings
mir möge nochmal wer erklären

warum das Kleidung und Mode genannt wird? das kann kein Mensch im Alltag tragen.

Die produzieren auch nicht für den Alltag; die Guten geben in abstrakter Form das vor, was wir dann im H&M und sonstwo nächsten Sommer kaufen.

omg

die Alber Elbaz Modelle sehen alle aus wie Leichen

bild 5: ohne dem plastikbeutel drumherum würd's nicht schlecht aussehen.
bild 7: der ist von mir geklaut!! so sieht mein erster pulli-strick-versuch auch aus!

Ah..

umsonst alle durchgeklickt..

Und ich dachte immer als Model muss man hübsch sein.. Bei denen hätte man ja Angst, würde man ihnen nachts über den Weg laufen.

Sensationell: Das Mädli auf Bild 6 lächelt!!

Wurde sie schon gefeuert?
Ein Grundsatz des modelns ist ja das grantige Gschau.

schauen irgendwie komisch aus diese Kostümroboter. Schrecklich diese nichtssagenden leeren Gesichter.

Das mit Vogelkadavern gespickte Kostüm zu Bild 2

ließe sich auch ohne Tierleid realisieren. Einfach Vogelfutter aufpicken und warten, bis die Tauben angeflattert kommen. Die könnten dann auch gleich meine Meinung zu dieser ganzen aufgeblasenen Pseudokunst dartun.

Das waren angeblich keine Kadaver sondern lebendige Vögel, die angebunden waren, und haben - wen wundert's? - die ganze Zeit wie irre geflattert.

Echt?

Das ist krank!
Hoffentlich haben die Piepmätze ordentlich auf´s "Model" gesch....en. Dem zuständigen "Designer" hane´s vorher vermutlich ins Hirn ge.......n.

Danke für die Info!

Das wird ja zusehends ungustiöser!

Bild 1 = Modell "Rippenzirkus".

In Ö heißt das Modell "Hundehütte": In jedem Eck ein Knochen - wie die Trägerin.
Hübsch häßlich.

bedauernswerte sklaven-zombies

eine bedauernswerte gesellschaft.

also der Fleckerteppich den finde ich süß, und wieder mal dabei sind einige sehr dürftig bekleidete Models... in meinem nächsten Leben werde ich auch Modedesigner, dann kann ich für hübsche Mädels "halbnackt"-Kleidung machen *freu*.
Wieso gibts für sowas eigentlich keine Zitronen?

neue Mikl-Leitner Kluft?

man weis nicht obs manderl oder weiberl sind die da auf den bildern zu sehen sind. Ist vielleicht auch besser so...

Es lebe...

... das "Frann"

Wieso werden andauernd

solche miesen Shows für ein paar Schwachsinnig in die Nachrichten aufgenommen? Was soll uns das interessieren, welche Fetzen irgendwelche verhungerten drogensüchtige Models tragen.

Spinal Tap Bones T-Shirt!

1, 2, 3 .. sehr interessant!

Die daruffolgenden Unterlegsplanen und Fleckerteppiche haben mir das Weiterklicken vergällt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.