Elton John singt weitere drei Jahre in Las Vegas

29. September 2011, 11:14

Sänger tritt im Caesars Palace auf

Las Vegas - Elton John kehrt für drei Jahre nach Las Vegas zurück. Der fünffache Grammy-Gewinner steht mit seiner Show "The Million Dollar Piano" bis Ende Oktober für 16 Shows auf der Bühne im Luxushotel Caesars Palace.

Der Name der Show beziehe sich auf das Klavier, auf dem er bei den Auftritten spiele, sagte der Sänger. Hersteller Yamaha brauchte vier Jahre, um es fertigzustellen. 

Bis 2009 war Elton John schon einmal als regelmäßiger Stargast in Las Vegas aufgetreten. Wegen der großen Nachfrage war damals aus dem ursprünglich für drei Jahre geplanten Gastspiel ein fünfjähriges geworden. (APA)

Share if you care
10 Postings

will be watching The Lion King 3D movie on October 18th in Zurich, Switzerland

sein bestes album. der rest passt gut nach vegas.

http://www.youtube.com/watch?v=EgkBx8csEws

was jetzt?

3 jahre oder 16 auftritte? oder 16 auftritte in 3 jahren? das wäre ja extrem wenig, stars in las vegas spielen normalerweise täglich!

Hab mir

jetzt das Live @ Tipitina's angehört, die klingen ein bisschen wie die Counting Crows, finden Sie nicht?

Hört sich gut an, danke für den Tipp!

schade,hätte ihn gerne für eine feier als alleinunterhalter gebucht! dann wird´s halt wieder der "lustige hermann" oder tony wegas!

Neuer Marketingschmäh:

"Solange unser Umsatz nicht $ xxx.xxx.xxx,xxx übersteigt, wird Elton John singen."

Also, Zocker aller Länder, bereitet dem ein Ende, damit Vegas wieder der schöne Ort wird, der es einmal war.

wann war vegas schön? als es ein atomtestgebiet war? als es eine wüste war?

Als

die Mafia dort noch für Ruhe und Ordnung gesorgt hat und Elvis dort aufgetreten ist.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.