Nordkorea will Tourismusaktivitäten verstärken

Tourismusbüros in China, Malaysia und Deutschland geöffnet - Weitere Länder sollen folgen

Seoul - Das weitgehend abgeschottete Nordkorea will sich um mehr ausländische Touristen bemühen. Nordkorea habe Tourismusbüros in China, Malaysia und Deutschland geöffnet, berichteten die staatlichen Medien des kommunistischen Landes zum Welttourismustag nach Informationen der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap. In welchen Städten sich die neuen Büros befinden, blieb am Dienstag unklar.

Weitere Büros in anderen Ländern sollen folgen, wurde der Leiter des nordkoreanischen Generalbüros für Tourismus, Hong In Chol, zitiert. "Wir werden das Touristenprogramm mit Kultur, Sport, Radfahren, Golf und Behandlungstourismus ausweiten und alle Dienstleistungen verbessern."

Die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA berichtete zudem, dass zum ersten Mal über die Flugstrecke zwischen Pjöngjang und der nordöstlichen chinesischen Stadt Harbin eine Reisegruppe aus dem Nachbarland eingetroffen sei. Nordkorea wolle den Tourismusbereich stärken, um vermutlich auf diesem Weg mehr Devisen einzunehmen, kommentierte Yonhap. (APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 54
1 2

behandlungstourismus? in nordkorea? na seavas

Wellness-Woche nach der Kim-Jong-Il-Methode

Da purzeln die Kilos wie wild.

Und als Willkommensgeschenk gibts eine coole Sonnenbrille.

Wer nur annähernd was mit Demokratie und Menschenrechten am Hut hat...

.... wird NICHT als Tourist nach Nordkorea fahren. Die Devisen kommen nur der kommunistischen Upper-Class zu gute, die hungernde Landbevölkerung wird wie immer leer ausgehen.

Darf man als Tourist ohne Aufsicht des staatlich zugeteilten Dolmetschers auf's Klo gehen?

Ja. Aber die Klos haben dort keine Wände...

.

Behandlung für was? Erektionsstörungen?

...für politisch ungebildete :)

dafür ist das des moines institut zuständig

"Das weitgehend abgeschottete Nordkorea will sich um mehr ausländische Touristen bemühen"

.
ich kenn ein paar standardposter, die sofort und begeistert der aufforderung folgen werden ;o)

Natürlich würde ich sofort dort hinfliegen.

Allerdings wie in jedem Land mag ich frei herumreisen und keinen ClubMed verschnitt bei dem kein Kontakt mit der Bevölkerung geplant ist.

Welche genau?

Wo sonst wenn nicht in Nordkorea bekommt man als ausländischer Tourist ein rund-um-die-Uhr Begleit-Service?

Das Eröffnungsangebot

2 Wochen Vollpension inklusive Flug mit Kim Jong Il Airlines (Absturz nicht ausgeschlossen)
Frühstück 20 Gramm Reis und ein Glas Wasser
Mittags 30 Gramm Reis und ein Glas Wasser
Abends 20 Gramm Reis aber Wasser ist leider alle
Das Gesundheitsprogramm besteht aus zwei unterschiedlichen Foltertherapien täglich.

Alles nur 10000 Euro ( es kann nur in Euro oder Dollar bezahlt werden)

Was ich bisher so in diversen Videos von Leuten gesehen hab, die in Nordkorea waren (auf Youtube gibt's einige), bekommt man als Tourist wirklich nur das Feinste, was Nordkorea zu bieten hat. All die netten Sachen, von denen die Bevölkerung nicht einmal träumen kann, weil sie's nicht einmal kennen.

Euro sollen tatsächlich gern gesehen sein. Ob man auch die Dollar vom Erzfeind will, weiß ich nicht. Aber andererseits, Geld stinkt ja nicht.

Ja habe da auch schein einige Videos gesehen, mein Posting war ja auch eher scherzhaft gemeint.
Nun man muss halt bei der Einreise sein Handy abgeben, ist fast immer unter Aufsicht, darf nicht mit Einheimischen sprechen und Fotografieren nur nach Erlaubnis.

Genau, das ist das rund-um-die-Uhr Begleit-Service, das ich oben angesprochen hab ;).

Allerdings tut das Regime auch alles, um die Touristen glauben zu lassen, dass alles super toll ist, deswegen bekommen Touristen auch alles in rosa-rot serviert (alles vom besten), auch wenn jeder nur 1 mm aufgeklärte Tourist natürlich weiß, dass das eine Inszinierung ist.

Wen's aber nicht stört, rund um die Uhr begleitet zu werden und für die Aufenthaltsdauer keine Freiheit zu haben, und wer sich mit den skurrilen Gegebenheiten arrangiert, kann durchaus einen nicht uninteressanten Urlaub verbringen. Hungern muss ein Tourist (anders als viele Einheimische) sicher nicht (und deshalb finde ich, dass das scherzhafte Eingangsposting in eine etwas falsche Richtung gedeutet hat).

Konnte man ja schon immer pauschla buchen

findet es schon interessant...

http://hungry-eyes.com/archives/379

schlemmerreise nach nordkorea

habe schon gebucht.

das wird sichef geil!

landesweit "strom aus" um 6 am abend.

"i felt like I was in a zombie movie"

http://www.youtube.com/watch?v=v1tEKiHFNRo

bei der gelegenheit vlg. "vice guide to travel north korea"

Wenn man sich die Bilder von so einer Tour anschaut, erinnert das an eine Wochentour in der Geisterbahn...

http://www.boston.com/bigpictur... korea.html

(sehr faszinierende Fotos, übrigens)

am erschreckendsten sind die bilder 19 - 23.

übrigens gab es vor kurzem einen netten film auf arte:

Nordkorea für Einsteiger
http://videos.arte.tv/de/videos... 12196.html

erschreckend

solche bilder kannst auch bei deutschland sucht den superstar machen.

und die bilder von div. kindermodenschauen wo 3-4 jährige mädels geschminkt werden wie im variete und prostituiertenkleidung angezogen bekommen sind noch schlimmer.

also das ist sicher nicht das schlimmste an nordkorea.

Posting 1 bis 25 von 54
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.