Kinozentrum Busan von Coop Himmelb(l)au

Ansichtssache
Bild 1 von 4
foto: apa/nathan willock

Vom Bautempo, das derzeit in Asien an den Tag gelegt wird, ist selbst ein Bau-Profi wie Wolf D. Prix, CEO und Design-Chef des Wiener Architekturbüros Coop Himmelb(l)au, überrascht. Mit der Fertigstellung des Busan Cinema Centers, eines 58.000-Quadratmeter umfassenden Kinozentrums mit Kinosälen, einem multifunktionalen Theater mit 1.000 Sitzen, Restaurants, Cafes sowie Veranstaltungs-, Büro- und Verwaltungsräumen, wurde für 2012 gerechnet. "Man hat den Bau aber mit riesiger Schnelligkeit fertiggestellt", wird Prix in der APA zitiert.

(Foto: APA/Nathan Willock)

weiter ›
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.