Giro-Ende für 35 Fahrer

30. Mai 2003, 16:08
1 Posting

Wegen Zeit-Überschreitung wurden der sechsfache Etappensieger Petacchi wie auch Österreichs Riebenbauer nach Hause geschickt

In der dramatischen 18. Etappe erreichten nur 85 Fahrer das Ziel innerhalb des Kontrollschlusses von 36 Minuten (elf Prozent der Siegerzeit). 35 Fahrer wurden daher nach Hause geschickt, darunter auch der Italiener Alessandro Petacchi und der Österreicher Werner Riebenbauer, der mit einem Rückstand von 40:27 Minuten das Ziel erreicht hatte.

Eisel-Team stark dezimiert

Petacchi, der noch am Mittwoch im Massenspurt in Pavia seinen sechsten Etappensieg in diesem Jahr gefeiert hatte, war als 132. und Letzter mit 50:45 Minuten Rückstand eingefahren. Er kann seine Serie nun nicht fortsetzen. Zwölf Fahrer, die den Kontrollschluss nur knapp um 40 Sekunden verpasst hatten, wurden von der Jury im Rennen belassen. Stark dezimiert wurde die Mannschaft La Francaise des Jeux (FdJ.com) des Österreichers Bernhard Eisel. Fünf Fahrer des Teams sind nicht mehr dabei, nur noch drei (Eisel, Casar, Da Cruz) sind übrig.

Beim Giro dürfen die Profis höchstens elf Prozent der Zeit des Etappen-Siegers Rückstand haben, bei der Tour de France 18 Prozent. (APA/SIZ)

  • Artikelbild
    foto: reuetrs/ rellandini
Share if you care.