Intensive Farben und Aromen

Ansichtssache |

Dem Verkochen herbstlicher Genüsse widmen sich Neuerscheinungen am Kochbuchmarkt

foto: at verlag
Bild 1 von 4»

Sinnespracht

Der Herbst bringt besonders intensive Farben und Aromen hervor. Claudia Seifert, passionierte Köchin, Foodstylistin und Rezeptautorin, widmet ein ganzes Buch dem Verkochen herbstlicher Genüsse.

Sabine Hans setzt die Herbstküche mit großartigen Bildern in Szene. Roter Feldsalat mit Birnen und Datteln, Ziegenkäse mit Ingwer-Brombeeren und Roggen-Blättern, Gebratene Kürbisscheiben mit Mangold und Cabanossi,  Dinkel-Zwiebel-Kuchen mit Apfelmus, Holunderbeerensuppe mit Grießnocken und Apfelspalten oder Sanddornpunsch mit Amaretto umfasst das Rezepte-Register.

Freude über diese Jahreszeit der reichen Ernte ist mit diesem Buch auch bei Herbstmuffeln garantiert. 

Herzhafte Herbstküche
Claudia Seifert, Sabine Hans
AT Verlag
160 Seiten, € 25,60

Share if you care
10 Postings
alte kronenzeitung-kochbücher

gibt's auf jedem flohmarkt um einige cent.

(für meinen bedarf völlig ausreichend)

kochbücher in wien

ich geh am liebsten zu babette's kochbücher kaufen!

davor muss echt gewarnt werden!!!!!!
hoher zeitaufwand und mindestens 4 bücher gehen mit nach hause.

"leidensgenossInnen"

babette und/oder vor/nachher naschmarkt ... ich geh nie ohne meinem einkaufswagen dorthin!

Vor 2 Tagen bin ich mit geschlossenen Augen hineingeschlichen, habe 2 Streuaufsätze gekauft und nur mit diesen nach Hause. Ich bin so stolz auf mich!!

nur 4?

sie glückskind!

was denn hier los?

damenkränzchen? zur tupperwarenparty gehts im resort "Beauty"...

kopie!

man könnt ja gleich eine kopie des babette's zu hause anlegen, halt mit jeweils nur einer ausgabe und von den gewürzen halt je drei.
denk ich mir immer, wenn ich reingeh und dann mit nur 1-3 büchern/gewürzen wieder raus.

hmm ja die gewürzmischungen sind ein traum.. sowie alles dort!

Mélange Maison und Seven Secrets Mix - meine Favoriten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.