HP-Chef Leo Apotheker steht vor dem Rauswurf

Ex-eBay-Chefin Whitman als Nachfolgerin kolportiert

Die Zeit für den aus Deutschland stammenden HP-Chef Leo Apotheker scheint abgelaufen: Nach nicht mal einem Jahr an der Spitze des amerikanischen Computerprimus erwägt der Verwaltungsrat laut übereinstimmenden US-Medienberichte vom Mittwoch, Apotheker vor die Tür zu setzen. Seinen Posten könnte demnach die ehemalige eBay-Chefin Meg Whitman bekommen.

Aktie gestiegen

Die Aktionäre von Hewlett-Packard brachen ob der Nachricht in Freudengeheul aus. Der Kurs sprang um 4 Prozent nach oben, als die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg und das Technologieblog "All Things Digital" unter Berufung auf eingeweihte Personen über den sich anbahnenden Personalwechsel berichteten. HP selbst äußerte sich zunächst nicht. Auch Whitman war nicht zu erreichen.

PC-Geschäft abgesägt

Apotheker hatte das Ruder von Mark Hurd übernommen, nachdem dieser wegen einer undurchsichtigen Affäre zu einer externen Mitarbeiterin gehen musste. Der ehemalige SAP-Chef kündigte Mitte August an, HP mehr in Richtung Dienstleistungen auszurichten und das Kerngeschäft mit PC abzustoßen oder auszugliedern. Außerdem stellte er die Produktion des erst wenige Wochen zuvor vorgestellten Tablet-Computer HP TouchPad wieder ein. Der Aktienkurs von HP sackte nach dem von Apotheker verkündeten Richtungswechsel um über 20 Prozent ab. (APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 73
1 2

eingeweihte personen...huh...ich habs gwusst, die börsianer sand alles esoteriker...

...so schnell kann's gehen!

Na also....wir brauchen ja einen würdigen Nachfolger für KHG als Finanzminister in Ö.... :-)

kriegt sicher eine ordentliche abfertigung, der leistungsträger.

Endlich...

Hab mir bei seinem "Amtsantritt" schon gedacht, dass das für HP nur schlecht ausgehen kann. Anstatt das von Mark Hurd in die Blüte geführte PC- und vor allem Server(!)-Geschäft weiter auszubauen und vlt sogar eine marktführende Stellung rauszuarbeiten, verkündet er einen Umschwung auf Software und killt dabei auch noch die einzig nennenswerte "hauseigene" Software webOS. Das war aktive Geldverbrennung.
Man kann nur hoffen, dass die eBay-Chefin HP wieder zurück auf Hurds Kurs bringen kann/will. Weil im Moment sitzt HP völlig zwischen den Sesseln - in seiner jetzigen Form ist es mMn ein Konzern, den wirklich kein Mensch braucht...

leider reichlich spät...

aber hoffentlich nimmt sich Nokia ein beispiel ;o)

der leo soll zu M$ wechseln, vielleicht sind wir den schrott dann irgendwann los.

Sein Rauswurf war ein Strategiewechsel a la Apotheker.

Wobei er einen solchen Strategiewechsel schon zum zweiten Mal vollzogen hat. Diese Leistung ist nicht groß genug einzuschätzen.

Ein Tipp an Leo:
Nimm Frau Lesjak mit und gründe mit ihr ein Beratungsunternehmen für IT-Unternehmen. Das wäre ein weiterer Strategiewechsel a la Apotheker. IT-Unternehmen wie die SAP oder HP würden Schlange stehen.

wenn wunderts...

Apotheker hat schon die SAP an die Wand gefahren.
Nur der Verwaltungsrat gehört ebenfalls gefeuert, für die damalige Entscheidung ihn einzustellen. Ignoranz*3.

Sieht doch gleich viel besser aus :-)

Frage

"... Apotheker hatte das Ruder von Mark Hurd übernommen, nachdem dieser wegen einer undurchsichtigen Affäre zu einer externen Mitarbeiterin gehen musste. ..."

Wieso hat Mark Hurd zu einer externen Mitarbeiterin gehen müssen?

Und warum ist nicht wieder zurückgegangen?

Fragen über Fragen...

Erinnert mich irgendwie an Clinton und Bush.

Der eine muss wegen einer Sex-Geschichte ein Amtsenthebungsverfahren über sich ergehen lassen.
Und der nächste darf das "Unternehmen" voll an die Wand fahren.

Typisch Amis halt!

es waren nur Spesen....

Hurd hat ein Techtelmechel auf Firmenspesen mit dieser externen Dame versucht.
Und die hat sich über die Annäherungsversuche beschwert und sowas ist tödlich in den prüden US.
Siehe auch DSK Vorgehensweise.

Sind damit auch die Apothekerpreise am Ende?

wird die pc sparte dann bei ebay angeboten?

... und jetzt holt Mark Hurd wieder zurück.

Zumindest wenn ihr wirklich Publicity haben wollt ^^

der apotheker gehört in eine apotheke und nicht an die spitze eines weltkonzerns!

wünsche hp mehr glück und erfolg mit dem nachfolger, wer auch immer das wird.

verbrannte Erde

Es war schon eine beispiellos "grandiose" Idee einen Hardwarekonzern in eine Softwarekonzern umwandeln zu wollen. Man kann nur hoffen, dass seine Abfertigung analog zum Börsenkurs ausfallen wird. Soviel Dummheit darf einfach nicht noch vergoldet werden. Unglaublich wieviel verbrannte Erde dieser Mensch hinterlassen hat.

"übereinstimmende Medienberichte"

Im Klartext: entweder schreiben alle vom gleichen Blog ab oder voneinander.

Wäre ja nicht das erste Mal - oder wer glaubt noch an das Märchen, die "Medien" hätten recherchiert und wären unabhängig voneinander zum gleichen Ergebnis gelangt?

PS: Soll nicht heißen, ich würde es diesem Ungustl nicht gönnen...

Abfertigung

Der hat ja sicher einen mehrjährigen Vertrag.
Bin ja gespannt was er für ein Jahr Chaos anrichten und grottenschlechtes Management für eine Abfertigung bekommt ?
Die hunderten WebOS Entwickler die entlassen werden, haben sicher eine grosse Freude das er dafür noch zig Millionen kassiert währen sie die Kreditraten der Häuser nicht mehr zahlen können. Es heisst immer Manager verdienen soviel weil sie eine so hohe Verantwortung haben. Aber ich finde Konsequenzen von Fehlentscheidungen treffen prinzipiell nur die kleinen Leute und nie die Topmanager. Die gehen einfach zum nächsten Konzern...

Steve Ballmer for president ! ! ! ! ! !

.

Wird der Apotheker jetzt zum Bipa degradiert?

Na also, geht doch!

1-2-3

...ich wünsch mir den elop herbei!
(sarcasm)

na endlich,...

bin schon gespannt, ob die sich jetzt auch noch einen trojaner ala elop einhandeln,...

Posting 1 bis 25 von 73
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.