Sonnenstrahl

„Eine Apotheose proletarischer Solidarität im Roten Wien.“ Fritz Rosenfeld


In „Sonnenstrahl“ aus dem Jahr 1933 findet ein junges Paar, das sich lange und tapfer gegen Enttäuschungen und Arbeitslosigkeit gestemmt hat, eine Wohnung in der Wohnhofanlage am Friedrich-Engels-Platz. Doch Schulden lasten. Als Lebensträume endgültig zu scheitern drohen, zeigt sich der Wert der Gemeinschaft.

Der Film „Maifestspiele 1932 im Wiener Stadion veranstaltet vom ASKÖ“ dokumentiert das »Maifestspiel der Wiener Arbeiterschaft« am 21. und 22. Mai 1932, bei dem 6000 Menschen mitwirkten. Am Ende dieser Geschichtsrevue marschierten zahlreiche Abordnungen eindrucksvoll in das Stadion ein, um – sich selbst - die Macht und Einheit der österreichischen Sozialdemokratie zu demonstrieren: Das berühmte Transparent »Nie schießt der Faschismus in Wien ein Goal – dafür bürgen die Arbeiterfußballer« fand unter anderem hier Verwendung.

Regie: Paul Fejos

Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.

Share if you care.