#185: Kronen Zeitung – Tag für Tag ein Boulevardstück

19. September 2011, 12:51
posten

„Sie hätten gar keinen anderen Film machen können – Sie sind so von einer anderen Welt.“ Hans Dichand zu Natalie Borgers


„Das Einzige, was mein Gewissen belastet, ist das Horoskop.“ Der Herausgeber und Chefredakteur der Kronen Zeitung, Hans Dichand, hat es nicht so sehr mit den Sternen: „Daran glaube ich nicht.“ Aber es sei eben wichtig, den Lesern nahe zu sein, manchmal gar eine Nasenlänge voraus. Es ist der distanzierte Blick von außen, der dem Film zu Einsichten in den Redaktionsalltag verhilft, ein Maß an Selbstdarstellung der Porträtierten zulässt: „Tag für Tag" ist ein Streifzug durch die Ressorts, der in bester Direct-Cinema-Manier präsentiert, wie ungeniert diese Zeitung Politik zum Spektakel erhebt. Frei von Polemik erforscht die Belgierin Nathalie Borgers mit ihrem Team das System Krone: eine Zeitung als Freund, Berater, Ombudsmann der „kleinen Leute“ und nicht zuletzt als „ein Prisma, durch das sich der Erfolg des Populismus in diesem Land verstehen lässt“. Ein Zuschauer formulierte im Anschluss an die Premiere: „Wenn das Ganze nicht so traurig wäre, wäre es eigentlich irrsinnig lustig!“

Regie: Nathalie Borgers

Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.

  • Artikelbild
    Share if you care.