Aborte der Kommunikation

22. Dezember 2005, 15:45
posten

Neulich im Mumok - Kommunikation ist ja lang nicht nur Werbespot, Inserat, Plakat, PR und so. Kommunikation ist doch auch ...

... wenn jemand an die Tür des Raststätten-WCs, der Erleichterungsstelle beim Wirten oder bei Burger King, auch des Museums Moderner Kunst eine Liste hängt. Wir zumindest schließen daraus messerscharf, dass der Listenverantwortliche uns damit vermitteln will, wie oft der Ort gereinigt oder zumindest auf Gegenteiliges kontrolliert wird.

Besonderen Eifer konnten wir im grauen Haus des Museumsquartiers entdecken: Wann immer man auftaucht, die Liste an der Klotür ist proppenvoll. Übrigens nicht nur die eine Liste: In der Klarsichthülle steckt sicherheitshalber gleich ein dicker Packen feinsäuberlich mit Unterschriften gefüllter Kontrolllisten. Aber was will man uns eigentlich damit vermitteln, dass der Packen aus dem Kopierer stammt? (fid)

PS: Inzwischen stehen doch tatsächlich von Hand geschriebene Überprüfungszeiten neben den durchkopierten Signaturen. Wir schöpfen Hoffnung.

  • Artikelbild
Share if you care.