Abtreibung als "Bedrohung"

28. Mai 2003, 20:13
579 Postings

In katholischem Rahmen fand Bundeskanzler Schüssel klare Worte für das "Recht der Ungeborenen"

Wien - Für Bundeskanzler Wolfgang Schüssel ist das Christsein in der Politik offenbar ein großes Thema. Im Rahmen der Stadtmission sprach er vergangenen Dienstag vor Priestern, Schaulustigen und Gläubigen im Wiener Stephansdom über seine Auffassung über Gott und Politik, Pensionsreform und Verantwortung, und, mensch höre und staune, das "Unrecht" der Abtreibung. In einer Aussendung von "Jugend für das Leben" wird der Kanzler mit den Worten zitiert: "Abtreibung ist eine Bedrohung, welche ein Hinschauen und Einmischen notwendig macht".

Kardinal Schönborn bezeichnete in der selben Veranstaltung Wien als "tödliche Stadt" für "viele Ungeborene". Wien bräuchte viel mehr das Evangelium des Lebens. (red)

  • Schüssel im Wiener Stephansdom
    foto: standard/cremer
    Schüssel im Wiener Stephansdom
Share if you care.