Ein "Green Building" für derStandard.at und DER STANDARD

  • Das künftige "Haus an der Wien" wurde 1965 als Hauptsitz für die damalige Zentralsparkasse errichtet.
    vergrößern 800x532
    bild: signa

    Das künftige "Haus an der Wien" wurde 1965 als Hauptsitz für die damalige Zentralsparkasse errichtet.

  • Derzeit sieht das Gebäude noch so aus. Bis Mitte nächsten Jahres wird es in ein "Green Building" umgewandelt.
    vergrößern 800x533
    foto: apa/pfarrhofer

    Derzeit sieht das Gebäude noch so aus. Bis Mitte nächsten Jahres wird es in ein "Green Building" umgewandelt.

STANDARD Medien AG zieht im Herbst 2012 in das neue Bürogebäude "Haus an der Wien" der SIGNA Holding

Die Standard Medien AG, also derStandard.at und dessen Print-Schwester DER STANDARD, ziehen bis Ende 2012 in das "Haus an der Wien" mit der Adresse Vordere Zollamtsstraße 13 in Wien-Mitte. Diese Immobilie, die 1965 als Hauptsitz für die damalige Zentralsparkasse errichtet wurde, wird derzeit nach Plänen von Architekt Heinz Neumann einer Generalsanierung unterzogen, bei der die Erneuerung der Fassade und die Anpassung sowie Erneuerung der kompletten technischen Gebäudeausrüstung im Mittelpunkt steht.

GreenBuilding und LEED in Gold

Neben der technischen Ausstattung auf höchstem Niveau wird auch höchster Wert auf die Gebäudeökologie gelegt: Bereits im Vorfeld wurde dem Objekt das GreenBuilding-Zertifikat der EU zugesprochen, außerdem wurde das Gebäude mit U.S. LEED in Gold-Status ausgezeichnet.

Die gesamte zur Verfügung stehende Bürofläche im "Haus an der Wien" beträgt 14.000 Quadratmeter, die STANDARD Medienwelt wird dort auf 6.000 Quadratmetern die bisherigen Standorte Herrengasse, Schenkenstraße und Wallnerstraße zusammenführen. Die Büros von Redaktion und Verwaltung werden in den ersten drei Etagen des Gebäudes angesiedelt sein. Die prominent zum Wienfluss gerichtete Fassade wird in den Mietgeschossen der STANDARD Medienwelt mit dem Firmenschriftzug gebrandet (siehe Bild).

"Dass ein bedeutendes Qualitätsmedium wie der STANDARD als erster Großmieter in das Gebäude an der Vorderen Zollamtsstraße 13 im Herbst 2012 einzieht, beweist die hohe Attraktivität der derzeit noch im Umbau befindlichen Büroimmobilie", so SIGNA-Gründer René Benko. (red)

Share if you care