Massenproteste weiten sich aus

21. August 2011, 16:30

Rund 30.000 Menschen protestieren für ein schärferes Gesetz gegen die weit verbreitete Korruption

Neu Delhi - Die Massenproteste für ein schärferes Gesetz gegen die Korruption in Indien weiten sich aus. In der Hauptstadt Neu Delhi versammelten sich am Sonntag nach Medienberichten rund 30.000 Menschen auf dem Ramlila-Gelände, wo der Aktivist Anna Hazare Regierung und Parlament mit einem Hungerstreik zur Verabschiedung des Gesetztes zwingen will.

Der 74-jährige Hazare nimmt bereits seit sechs Tagen keine Nahrung zu sich. Auch in Mumbai, Bangalore, Chennai und weiteren indischen Städten gingen Zehntausende auf die Straßen.

Kompromissbereitschaft

Nach Protesten im Frühjahr hatte die Regierung Anfang August ein Anti-Korruptions-Gesetz ins Parlament eingebracht. Dieser Entwurf geht Hazare und seinen Mitstreitern jedoch nicht weit genug, weshalb sie einen eigenen schärferen Gesetzesvorschlag durchsetzen wollen.

Die Kongresspartei, die die Mehrheit im Parlament innehat, signalisierte unterdessen Kompromissbereitschaft. Der Vorsitzende des für Gesetzgebung zuständigen Ausschusses, Abhishek Manu Singhvi, sagte am Sonntag, den Abgeordneten liege Hazares Gesetzentwurf vor. "Wir werden diesen und andere Vorschläge, die uns gemacht werden, eingehend prüfen (...) Geben Sie uns eine Chance." Bereits am Samstag hatte Premierminister Manmohan Singh erklärt, seine Regierung sei zu einer Diskussion über die Ausgestaltung des Gesetzes bereit. (APA)

Share if you care
19 Postings

Indien ist ein tolles Land. Allerdings gibt es dort tatsächlich Korruption in einem Ausmaß, das in unseren Maßstäben überhaupt nicht gemessen werden kann. Posten, Ämter, Land, Geld, Baulose, Lizenzen - Alles ist für Geld zu haben. Ganz unten wo es um Rikschas uns ein paar Rupies geht, bis ganz nach oben wo fallweise Milliarden fließen.

Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass Ämter vererbt und Stimmen gekauft werden. Und manche Politiker, die wegen Diebstahls oder Korruption im Gefängnis sitzen von dort aus einen Wahlkampf führen und direkt aus der Zelle wieder in die Amtsstube fahren.

30000 sind bei denen schon massenproteste?

aber indien? umgerechnet auf österreich sind das 200 Leute...(1,2Mrd zu 8 Mio)

Massenproteste schauen anders aus...

man stelle sich vor, wie in israel jeder 20. mensch auf der strasse.... sind dann 60 Mio Inder.....

in china sind 200 Demonstranten vielleicht schon rekord.... aber die werdens auch noch lernen...

Bewundernswert...diese demokratische Reife.

Die demonstrieren nicht, wie die Leute bei uns, um sich ihren eigenen egostischen Besitzstand zu abzusichern.
Sondern sie packen vielmehr das Grundübel an der Wurzel an.....Korruption.....das Krebsgeschwür aus der Verquickung von Politik und Geld.

Nicht der Egoismus steht im Vordergrund, sondern die Transparenz....und die kommt dann doch allen zugute.

.

noetig ist das aber auch weil die korruption dort viel weiter verbreitet ist als bei uns

überhaupt hat es in den letzten 20 jahren in österreich vermutlich korruption im ausmaß der gesamten schulden österreichs gegeben.

du bist ein typischer österreicher...

buckeln, obrigkeitshörig etc etc...

Geil. Was für eine Antwort. An deinem Posting sieht man, warum sich in Ö nie etwas ändern wird.

Hey. Das sollten wir uns in Österreich als Vorbild nehmen.

Goa...

ist nicht indien. ein blick nach rahahmundry zum beispiel würde jeden europäer das essen hochbringen. Vorrausgesetzt er bringt es überhaupt hinunter...genieße gerade die stadt mit all ihren "sehenswürdigkeiten" ...ein "taucherurlaub" im gülle reservoir sozusagen...bin hier im arbeitslager...lol

.

also ersteinmal das korruptionsniveau erreichen?

Sollte man organisieren - aber so dass es nicht eine Parteiveranstaltung wird. So dass rechte und linke, dumme und gscheite teilnehmen können.

Hätte sogar das geeignete Kopftuch für den Kanzler...

Pröll und Mitterlehner müssten ihr´s noch haben. Fischer hat aber keines bekommen. Da hatte Manmohan keine Zeit,

Wo genau siehst du ein Kopftuch?

Worauf wartest noch; geh mit "gutem Beispiel" voran.

in Ö würde doch keiner auf sein Schweinsbratl verzichten...

...nur um ein Gesetz zum Wohle der Allgemeinheit durchzusetzen.

Ich

verzichte auf Schweinsbratl schon lange!
UND
in Indien haben abertausende ohnedies ständig Hunger, weil sie zu wenig Futter haben.

die malocher am bau

haben 1 € am tage bei 10 stunden...arbeiten 7 tage in der woche, der facharbeiter das doppelte, zum großteil ohne versicherung...IT experten ca 500 € im monat...nett, aber für die in indien gefertigten adidas verlangen sie auch hier 75 € !!! lächerlich...dasselbe model dann in europa nochmal um 25-35 € teurer...schön gelle...alles gesehen in rajahmundry südost-indien

Das hieße z.B. Ute Bock im Hungerstreik vor dem Parlament, um Abschiebungen zu verhindern oder um gegen die Verschärfung der Ausländergesetze zu demonstrieren.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.