Samsung schnappt sich Android-Hacker "Cyanogen"

16. August 2011, 13:29
  • Artikelbild
    grafik: cyanogenmod

Steve Kondik arbeitet künftig für den sükoreanischen Konzern - Aufgabengebiet noch unklar

Der US-amerikanische Softareentwickler Steve Kondik hat es in der Android-Community zu einer gewissen Berühmtheit gebracht: Unter seinem Hackernamen Cyanogen arbeitet er seit Jahren konsequent an der wohl beliebtesten Community-Firmware - dem folgerichtig benannten "CyanogenMod". Und auch wenn das Entwicklungsteam längst weltweit verstreut ist, bleibt Kondik doch eine der zentralen Personen in der Community-Firmware-Entwicklung.

Eingestellt

Angesichts dessen, dass CyanogenMod trotz der Abdeckung unterschiedlichster Smartphones meist deutlich schneller als die Dritthersteller bei der Auslieferung von Firmware-Updates ist, wird schon mal die Frage in den Raum geworfen, warum bislang eigentlich keines der betreffenden Unternehmen Kondik unter Vertrag genommen hat. Nun scheint es aber tatsächlich so weit zu sein: Über ein simples Facebook-Update - ohne jeglichen Kommentar machte der Entwickler selbst publik, dass er fortan für Samsung Mobile tätig ist.

Aufgaben

Was sein Aufgabengebiet dort sein soll, bleib vorerst noch unklar. Auf Nachfrage von Androidandme betont er lediglich, dass seine neue Tätigkeit nichts mit CyanogenMod zu tun hat, es nur darum gehe Android "noch großartiger" zu machen. (red, derStandard.at, 16.08.11)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 45
1 2

ein link wäre auch nett, liebe redaktion:
http://www.cyanogenmod.com/

HTC Legend mit cyanogen, niw wieder zurück zum HTC sence, akku hällt länger weil das ganze ungute google zeug weg is, und schnell is es auch!

...akku hällt länger weil das ganze ungute google zeug weg is..."

Also das verstehe wer will ?
Sie meinen wohl nach flashen auf CyanogenMod gehören die klassischen GoogleApps (Maps, usw) von Hand nach installiert.

Ob diese bei mir im Hintergrund "aktiv" sind beeinträchtigt bei mir die Akkulaufzeit nicht (Nexus S)
Das deaktivieren von WLAN und 3G sowie dunkle anstatt heller hintergrund schon eher ...

da die gesamten apps sich ja immer syncen müssen meinte ich eigentlich

naja, kann sein, aber seit ich geflashed habe, hält der akku wesentlich länger, (2 Tage bei mäßiger internet nutzung, und wenig spiele), das war vorher nie so, und das google zeug hab ich mir garnicht mehr draufgegeben, über die hälfte von den apps nütze ich sowieso nicht (Google Talk, google Mail, Tweet und wie die alle heißen)

Ein heißer tipp ist auch die CPU preformance auf Energiesparen einzustellen, handy geht genauso aber akku wird geschont!

CPU preformance auf Energiesparen dürfte wohl nur bei CyanogenMod funktionieren, oder ?

ja denke schon, hätte es aufjedenfall noch nie im normalen Froyo (Android 2.2) gesehen,

Um die CPU Performance zu manipulieren benötigt mal wohl root Rechte...

du musst ohnehin zuerst rooten, bevor du ein neues ROM installieren kannst...

die hat man meist automatisch wenn man flashed, ich glaube man kann den cpu auch beim bootmangaer drosseln, aber das ist nur eine vermutung

Da hat Samsung....

....was gutes für sich getan. Cyanogen ist den meisten Androidleuten ein wohlbekannter Begriff. Viele Mods (wenn auch nicht alle) laufen besser als die von Drittherstellern und wenn er dann evtl. noch mit an neueren und schellen TouchWiz-Versionen etc. mitwerkeln darf dann kann ich nur das beglückwünschen. TouchWiz gehört zu den 2 schnellsten und bedienbaren eigenen Oberflächen für Android neben HTC Sense =)

die Cyanogen Versionen sind aber leider von der Qualitaet extrem unterschiedlich und sollten sicher nicht als Vorbild fuer Updates von Herstellern gelten ;)

Soo einfach ist es anscheinend doch nicht eine neue Android version anzupassen.

naja, im prinzip sind ja auch alles beta-versionen und sienn der releases ist genau eben dass die user testen und feedback geben, und somit die testphase outegsourced und verkürzt werden kann, was ein hardware anbieter schlecht machen kann. deswegen ist cyanogen ja auch auf eigene gefahr.
meine openetna froyo version läuft aber besser als die originale cupcake firmware.

Irgendwie witzig...

waren doch die Samsung-Geräte die große Ausnahme, wo man vergeblich auf ein CyanogenMod gewartet hat... dennoch sehr erfreulich -> gemeinsam mit der Top Hardware kann nur etwas sehr Gutes dabei raus kommen : )

Top Hardware

Ja, aber leider dieses billig wirkende Plastik.

Plastik ist nicht gleich Plastik!!!

Zudem ist es ein hochwertiger "KUNSTSTOFF" der sogar teilweise das iPhone 4 alt aussehen lässt. Man hat bei der Glasoberfläche vom iP4 weitaus mehr Probleme diese sauber zu halten als beim Samsung Galaxy S2 mit dem hochwertgem geriffeltem Kunststoff!!! Zudem sind dann etwaige Reparaturen weitaus günstiger!!!

Es macht das ganze Smartphone trotz der vielen Technik aus leichter =)

Für umsonst ist es nicht das dünsste und leichteste HighEnd-Smartphone auf dem Markt ^^

Nein, Glas ist noch viel schlimmer! :)

ich kann dir garantieren das hochwertiges "plastik" um einiges teurer und widerstandsfähiger ist als glas.

Ich habe ja nicht gesagt, daß ich Glas besser finde. um Himmels Willen! Aber es gibt bei weitem besser Gehäuse bei den Androiden als die der Galaxy und Galaxy S Modelle.

glas ist da viel besser, oder??

Gott sei Dank! TouchWi(t)z ist nämlich entsetzlich!

Nicht wahr. TouchWiz hat einige Funktionen die man sich in Vanilla-Stock-Android auch wünschen würde.

Welche denn? Ist wirklich eine ernstgemeinte Frage, außer der Schnellfunktionen beim Herunterziehen der Notification Bar, fällt mir nämlich nichts wirklick ein :/

Wenn man horizontal über die Notification Bar streicht, kann man direkt (und schneller als über jedes Widgets) die Display-Helligkeit verändern, so als ob die Notification Bar ein Regler wäre.

Der Media Player hat einen Equalizer eingebaut.

Posting 1 bis 25 von 45
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.