Ethische Investments: Rasanter Anstieg

25. Mai 2003, 21:59
1 Posting

Das Angebot wächst: Wer bei der Geldanlage ein reines Gewissen haben will, kann aus über 20 Fonds wählen - Die Angebote im Überblick

Ist die Erzeugung von Sportschuhen Marke Adidas ethisch vertretbar, obwohl der als problematisch eingestufte Kunststoff PVC reichlichem darin verarbeitet wird? Obwohl Adidas in Billiglohnländern produziert, wo auch Kinderarbeit gang und gäbe ist?

Solche und andere moralisch kniffelige Fragen zu den verschiedensten Unternehmen stellt sich zweimal jährlich das zehnköpfige Ethikkomitee, das über die Zusammensetzung des Prime Value Fonds entscheidet. Mit rund 44 Millionen Euro Volumen zählt der Prime Value Mix nicht nur zu den größten unter den in Österreich angebotenen Ethikfonds. Als die Bank Gutmann AG diesen von der Schweizer Vermögensverwaltung Höller gemanagten Fonds im Jahr 1995 auf den österreichischen Markt brachte, galt sie hierzulande auch als Pionier in diesem Segment.

Geringe Nachfrage

Acht Jahre später sind ethisch einwandfreie Investments in Zeiten globaler Verunsicherung zwar ein trendiges Thema, vor der endgültigen Kaufentscheidung schrecken viele Anleger letztlich doch zurück. "Unsere Vertriebsleute sagen, es ist zwar Interesse da, doch die effektive Nachfrage hält sich noch in Grenzen", so Andreas Nurscher, Sprecher der Capitalinvest. Dennoch bringt auch die Nummer drei am heimischen Fondsmarkt im August den Capitalinvest Ethikfonds auf den Privatanlegermarkt.

Besseres Image

Nicht unbedeutend ist dabei sicher der Aspekt, dass Ethik Pluspunkte beim Image bringt: Nicht ganz zufällig haben alle großen Fondsanbieter in jüngster Zeit zumindest einen Ethik- oder Ökofonds in ihr Portefeuille aufgenommen. Was auch die stark steigende Tendenz der Volumina erklärt, vor allem im deutschsprachigen Raum. Hier - so hat der Wiener Nachhaltigkeitsexperte und Unternehmensberater Reinhard Friesenbichler analysiert - lag das Volumen in 68 angebotenen Ethik- und Ökofonds per Jahresende 2002 bei vier Milliarden Euro.

Das ist eine glatte Verdoppelung gegenüber 2001. Angesichts der positiven Wertentwicklung bei Anleihen zeigte sich zuletzt ein eindeutiger Trend in Richtung Rentenfonds. Nicht nur der jüngste Abkömmling des Prime Value ist ein reiner Anleihenfonds, der ausschließlich in österreichische und ungarische Staatspapiere investiert.

Pensionskassen interessiert

Auch die Spar Invest, die Fondstochter der Erste Bank, setzt viel Hoffnung in ihren bereits 1988 emittierten Euro Bond Mündel Rent, der demnächst offiziell das Etikett Ethikfonds erhält. Fondsmanager Johann Pruckner ortet vor allem starkes Kaufinteresse der Pensionskassen.

Wo man sein Geld mit reinem Gewissen investieren kann, ist auch bei Ethikfonds Vertrauenssache. Fest steht, dass die Auswahl an ethischen, ökologischen und nachhaltigen Wertpapieren selbst für ausgewiesene Experten nicht immer einfach ist. Während die einen wie beim Prime Value Fonds auf die eigene Analyse vertrauen, setzen andere auf internationale Ratings.

Häufig orientieren sich Fondsmanager auch an globalen Indizes wie dem Performance Ethical Index World oder dem wohl bekanntesten, dem Dow Jones Sustainability World. (Gerlinde Maschler, DER STANDARD Print-Ausgabe, 26.5.2003)

  • "Ehtische" im Markttrend

Zum Vergrößern anklicken.
    grafik: der standard

    "Ehtische" im Markttrend

    Zum Vergrößern anklicken.

  • "Grüne", ethisch einwandfreie Werte, sind gefragt. Dementsprechend stark wächst das Angebot in Österreich.
    montage: derstandard.at

    "Grüne", ethisch einwandfreie Werte, sind gefragt. Dementsprechend stark wächst das Angebot in Österreich.

  • Die Angebote im Überblick

Zum Vergrößern anklicken.
    grafik: der standard

    Die Angebote im Überblick

    Zum Vergrößern anklicken.

Share if you care.