Andrzej Lepper tot in seinem Büro gefunden

Ex-Vizeregierungschef nahm sich offenbar das Leben

Warschau - Der frühere polnische Vize-Regierungschef und Ex-Agrarminister Andrzej Lepper hat sich offenbar das Leben genommen. Der 57-jährige Rechtspopulist sei erhängt in seinem Büro im Zentrum von Warschau aufgefunden worden, sagte Polizeisprecher Mariusz Sokolowski am Freitag. "Alles deutet darauf hin, dass wir es mit einem Selbstmord zu tun haben", fügte er hinzu. Fremdverschulden könne ausgeschlossen werden. Ein Mitarbeiter Leppers hatte die Polizei verständigt.

Lepper war als Chef der rechtspopulistischen Bauernpartei Selbstverteidigung (Samoobrona) 2006 bis 2007 stellvertretender Chef der konservativen Regierung von Jaroslaw Kaczynski. Im Februar vergangenen Jahres wurde er wegen sexueller Nötigung von Mitarbeiterinnen seiner Partei zu zwei Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt. Da er Berufung einlegte und das Verfahren noch lief, entging er der Haft.

Die Affäre war im Dezember 2006 aufgeflogen, als eine 33-jährige Frau Lepper und seinen Stellvertreter Stanislaw Lyzwinski beschuldigte, sie hätten von ihr sexuelle Dienste im Gegenzug für eine Stelle im Parteiapparat erpresst. Der Skandal hatte zu einem Absturz der Umfragewerte der konservativen Regierung von Kaczynski geführt. Bei den vorgezogenen Neuwahlen im Oktober 2007 trug die liberale Opposition dann einen klaren Sieg davon. Leppers Partei verfehlte mit 1,53 Prozent der Stimmen den Einzug ins Parlament. (APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 56
1 2
die hyänen fressen einander auf

manchmal ihre eigenen eingeweide.
dann fressen sie sich selbst.
prost, mahlzeit!

Jeder Rechte weniger ist eine Wohltat für die Welt. Herr Strache, bitte nehmen Sie sich diesen Mann als Vorbild!

Wie wäre es mit Nordkorea

oder Vietnam? Da gibt es keine Rechten. Eine Wohltat für Ihr Demokratieverständnis!

Und hat sie die Stelle im Parteiapparat dann bekommen oder hat er recht ghabt?

womit

"recht ghabt"?

dumme Frage..

...die Antwort baumelt in Leppers Büro.

In Polen ist die Sonne vom Himmel gefallen!

ich dachte, die polnische sonne ist in smolensk vom himmel gefallen?

Wenns nach mir geht...

... können Europaweit noch jede Menge Sonnen vom Himmel fallen. Berlusconi, Wilders, Palin, Strache, Scheuch...

Was jenseitige Geographiekenntnisse anbelangt, können Sie sich aber wohl mit der Frau Palin auf einen Haufen schmeißen, wenn Sie diese Dame in Europa wähnen.

und de uan san stehngelieben

ich verlange...

...die sofortige einleitung eines seligsprechungsprozesses...

und eine Bestattung im Wawel

aber so dass er auch dort die Kartoffel von unten anschauen kann.

Feigling,

katholischer.

who cares??? halt ein toter bauer mehr...

..jepp...und ich hab sogar spass dabei *haha

die rechten? da haben sie recht.

Tragisch, wos hätt er noch ollas... na tragisch

a drecksau weniger

und ich kannte denn nicht mal.

yep,
´s ka schad net um den.

roter baron

Bitte nicht völlig betrunken posten!

Chef der rechtspopulistischen Bauernpartei Selbstverteidigung

Früher war "a drecksau weniger" (unabhängig vom Thema!) ja vielleicht eine Diktion die im primitiven Krone oder im ähnlich primitiven ORF-Forum üblich war oder ist, hier war man bisher von diesem "Niveau" verschont.

Aber bitte, bisher 10 Brillant für so einen verbalen Rülpser, zeigen eben wieder einmal, dass die ORF Foren geschlossen sind und die armseligen und eher einfachen im Geiste sich eben trotzdem irgendwo "ausdrücken" müssen.

Es wäre nicht unkorrekt......

vom "der Standard" eine weitere und nicht nur "rechtspopulistische" Information wiederzugeben. Andrzej Lepper hat gesundheitliche Probleme und vor allem todkranke Sohn hat Ihm psychisch gebrochen. Der Vergleich Lepper/Strache und "witzige" User (manche) sind einfach dumm. Sein Tod ist Konsequenz eines kranken und schwachen Mannes und hat mit seiner Politik ("der Standard" widmet aber politische "Kariere" und damit lenkt die User vom Thema weg) nichts zu tun. Ja, Sie haben recht "der Standard" verdient nicht bessere Noten als jede andere Boulevardzeitung.

No hauns ihnan zur Presse, do sans unter sich

Posting 1 bis 25 von 56
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.