Styria und Moser vereinen regionale Magazine

29. Juli 2011, 16:35
7 Postings

Tiroler sollen an neuer Gesellschaft 74,9 Prozent halten - Andreas Eisendle Geschäftsführer - Kartellamt muss zustimmen

Innsbruck/Graz/Wien - Die Regionalmedienkonzerne Styria (Kleine Zeitung, Presse) und Moser Holding (Tiroler Tageszeitung) legen nach Gratiswochenblättern ihre Regionalzeitschriften zusammen.

Die Styria bringt "Steirer und Kärntner Monat" ein. Die Mosers steuern "Tirolerin", "Oberösterreicherin" und "Salzburgerin" bei und übernehmen 74,9 Prozent; die Styria die übrigen 25,1. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Alleiniger Geschäftsführer ist Andreas Eisendle, welcher derzeit schon für die Magazine und den Radiobereich bei der Moser Holding verantwortlich ist. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 30./31.7.2011)

  • V.l.n.r.: Hermann Petz, Andreas Eisendle (Moser Holding AG), Dietmar Zikulnig (Styria Media Group AG).
    foto: tt/böhm

    V.l.n.r.: Hermann Petz, Andreas Eisendle (Moser Holding AG), Dietmar Zikulnig (Styria Media Group AG).

Share if you care.