Mädchen machen Bekanntschaft mit ihrer starken Seite

26. Juli 2011, 11:37
1 Posting

Im Frauenforum Salzkammergut üben junge Kursteilnehmerinnen, sich mit aller Kraft zu wehren

Angst vor Gewalt haben Frauen wie Männer, Mädchen wie Burschen. Die Rollenbilder allerdings erschweren es vor allem vielen Mädchen, ihren Körper in all seiner Kraft für Selbstverteidigung zu nutzen. Mädchen sind schließlich "sanft" und "lieb", sie lassen jemand anderen früher los, wenn sie/er sagt "das tut weh", sie üben nicht, mit aller Kraft zu schlagen, zu treten und haben folglich auch im Falle eines Angriffes große Hemmungen, sich mit aller Kraft zu wehren.

Deswegen ist es wichtig, Mädchen in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken und deswegen bietet das Frauenforum Salzkammergut auch regelmäßig Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Frauen an. So wie im Rahmen des Ebenseer Ferienpasses am Montag, wo die jungen Teilnehmerinnen die Abwehrtechnik "drehungen" kennengelernt haben. 

Gefahren früh erkennen lernen

Ziel dieser Technik ist es, die innere Stärke der Mädchen zu unterstützen, damit sie mit Entschlossenheit, ihr Leben, ihre Gesundheit und ihre Würde schützen. Dabei orientieren sich die "drehungen" nicht an fernöstlichen Kampfsporttechniken, sondern an der Ausstattung des weiblichen Körpers. Genutzt werden die körpereigene Kraft und Geschicklichkeit, sowie effiziente Hebeltechniken, um sich auch gegen rohe Gewalt erfolgreich verteidigen zu können. Das Erlernen gefährliche Situationen frühzeitig zu erkennen und Grenzen zu ziehen, steht dabei allerdings im Vordergrund. (red)


Link

Frauenforum Salzkammergut, Soleweg 7/3, 4802 Ebensee

  • Mädchen sollen lernen, nicht in jeder Situation "lieb" sein zu müssen, im Gegenteil: Wenn's Not tut, sollen sie sich wehren können.
    foto: frauenforum salzkammergut

    Mädchen sollen lernen, nicht in jeder Situation "lieb" sein zu müssen, im Gegenteil: Wenn's Not tut, sollen sie sich wehren können.

Share if you care.