"Konservative Katastrophe"

24. Juli 2011, 18:11
78 Postings

Eine Klarstellung aus der islamkritischen Blogosphäre, der nun vielfach Mitschuld am Massaker in Norwegen vorgeworfen wird

Anmerkungen zum Thema "Eigenverantwortung" und warum Anders B. nicht "Fjordman" ist. Eine Klarstellung aus der islamkritischen Blogosphäre, der nun vielfach Mitschuld am Massaker in Norwegen vorgeworfen wird.*

Die ganze Welt ist erschüttert über die verheerende Katastrophe, die gestern über Norwegen hereingebrochen ist. 87 Menschen sind tot, einige Quellen sprechen von über 90 Toten. Unser Mitgefühl gilt zuallererst den Angehörigen der Opfer. Dieser Beitrag soll darum auch eine sachliche Analyse und kein Reinwaschen von Eigenverantwortung sein.

All die Zerstörungswut ist nach gegenwärtigen Erkenntnissen das Werk eines einzigen Mannes, eines konservativen Norwegers, der auf der größten islamkritischen Website Norwegens, document.no, als Kommentator bekannt war. "Political incorrect" hat versucht, mehr über diesen Mann herauszufinden.

Wer Anders B. ist, zeigt sich weniger auf seiner bereits gelöschten Facebook-Seite, deren Einträge alle nicht älter sind als der 17. Juli 2011, und in anderen Spekulationen, sondern mehr in den Kommentaren, die er auf document.no verfasst hat und die dort öffentlich zugänglich gemacht wurden. Anders B. schreibt etwa am 17. 2. 2010: "Für mich ist es sehr heuchlerisch, Muslime anders zu behandeln als Nazis und Marxisten. Sie sind alle Anhänger von Hass-Ideologien. Nicht alle sind extrem, die meiste sind moderat. Aber ist das wichtig? Der Islam(ismus) hat historisch zu 300 Millionen Toten geführt, der Kommunismus zu 100 Millionen Toten, der Nationalsozialismus hat sechs bis 20 Millionen Menschen das Leben gekostet. Alle Hass-Ideologien sollten gleich behandelt werden."

Oder an anderer Stelle (2009-12-09, 17:14:41): "Ich selbst bin ein Protestant und wurde getauft, als ich 15 war. Aber die heutige evangelische Kirche ist ein Witz. Priester in Jeans, die für Palästina marschieren und in Kirchen predigen, die wie minimalistische Einkaufszentren aussehen. Ich bin ein Befürworter einer indirekten kollektiven Rückverwandlung der evangelischen Kirche zurück in die katholische. Das Einzige, was die evangelische Kirche retten kann, ist, eine Rückbesinnung auf ihre Grundlagen."

Am 29. Oktober 2010 war sein letzter Blog-Eintrag. Was er schreibt, sind großteils Dinge, die auch in diesem Forum stehen könnten. Vor einem Jahr bewunderte er sogar noch das rhetorische Geschick Obamas. Ob Anders B. an einer psychischen Krankheit leidet, die seither schlimmer geworden ist, entzieht sich unserer Kenntnis.

Auf mehreren Webseiten ist jetzt zu lesen, B. sei ein rechtsradikaler Nazi. Auf einschlägigen nordischen Seiten der Szene wird die Schuld wiederum den Islamkritikern in die Schuhe geschoben und sogar geschrieben, Anders B. sei die wahre Identität des "Extrem-Zionisten Fjordman". Diese Behauptung wird auch von LGF ("Little Green Footballs", einer der meistgelesenen US-Blogs, Anm. d. Red.) verbreitet und hat bis in die Türkei die Runde gemacht - dort wird die Tat auch schon mit Israelfreundlichkeit in Beziehung gebracht.

Da es sich bei Fjordman zwar um einen Israelfreund handelt, er aber Mitgliedern der Redaktion persönlich bekannt ist, können wir versichern, dass die Gleichsetzung B.s mit Fjordman auf purer Fantasie beruht.

Dennoch ist es wichtig zu bemerken, dass die "Bösen" nicht immer nur andere sind. Wir dürfen uns vor lauter Auf-andere-mit-dem-Finger-Zeigen nicht unserer Eigenverantwortung entziehen. Wir stehen in der Verantwortung für unser Handeln und Denken. Und in dieser schweren Stunde ist es unsere Pflicht, die Schuld nicht zuerst bei anderen zu suchen, sondern den Angehörigen unser Beileid auszusprechen.

*Quelle: "Political incorrect" (www.pi-news.net) - ein deutschsprachiger Blog. der 2004 gegründet wurde und mittlerweile nach eigenen Angaben täglich von ca. 60.000 Usern frequentiert wird. Politisches Selbstverständnis der PI-Macher: "Gegen den Mainstream, proamerikanisch, proisraelisch, gegen die Islamisierung Europas, für Grundgesetz und Menschenrechte"; die zitierten Passagen von Anders B. wurden leicht gekürzt und redigiert.

(Kommentar der anderen, DER STANDARD, Printausgabe, 25.7.2011)

  • "Der Terror kam nicht von außen, er kam von innen...": Titelseiten 
norwegischer Tageszeitungen am Tag nach der Wahnsinnstat.

    "Der Terror kam nicht von außen, er kam von innen...": Titelseiten norwegischer Tageszeitungen am Tag nach der Wahnsinnstat.

  • Logo einer seelneverwandten Website in den USA.

    Logo einer seelneverwandten Website in den USA.

Share if you care.