Amy Winehouse gestorben

    25. Juli 2011, 10:00
    1064 Postings

    Sängerin tot in ihrer Wohnung in London aufgefunden - Todesursache noch unbekannt, Leiche wird obduziert

    London - Am Tag nach dem plötzlichen Tod der Sängerin Amy Winehouse hat die Polizei die Suche nach den Ursachen vorangetrieben. Die Ermittlungen zu den Umständen des Todes sind im Gange, die Obduktion soll laut BBC am Montag, stattfinden. Wie die Polizei mitteilte, ist die Todesursache trotz Gerüchten, die auf eine Drogen-Überdosis hindeuten, ungeklärt.

    "Unpassend, über Grund des Todes zu spekulieren"

    "Die Ermittlungen zu den Umständen des Todes sind im Gange", sagte der Sprecher. Zu diesem frühen Zeitpunkt gelte die Todesursache als ungeklärt. Es gebe keine Festnahmen im Zusammenhang mit dem Fall. "Ich kenne die Berichte, die auf eine Drogen-Überdosis hindeuten, aber ich möchte betonen, dass noch keine Obduktion stattgefunden hat und dass es unpassend wäre, über den Grund des Todes zu spekulieren." Ein Sprecher von Winehouse kündigte an, dass die Familie "zu gegebener Zeit" eine Stellungnahme abgeben werde. 

    In einer ersten Erklärung bat die Familie um die Achtung der Privatsphäre:  "Wir kommen zusammen, um ihrer zu gedenken, und wir wären für etwas Ruhe und Platz dankbar in dieser furchtbaren Zeit." Die Sängerin se eine "wunderbare Tochter, Schwester, Nichte" gewesen und hinterlasse "ein gähnendes Loch in unseren Leben".

    Fünf Grammys

    Musikkritiker bezeichneten Amy Winehouse als eines der größten Musiktalente der Gegenwart. Ihr zweites Album "Back to Black" hatte sich mehr als zehn Millionen Mal verkauft. Sie heimste fünf Grammy-Awards dafür ein. Winehouse hatte im Falle eines erfolgreichen Comebacks die Veröffentlichung eines dritten Albums geplant.

    Viele Musikerkollegen und Freunde zollten der Sängerin über den Kurznachrichtendienst Twitter Tribut. Mick Hucknall von der Gruppe Simply Red würdigte Amy Winehouse als "bei weitem beste britische Sängerin aller Zeiten" und sprach von einem "tragischen Verlust". "Es ist so traurig, solch ein Talent gehen und ihr Leben in einer Tragödie enden zu sehen", schrieb US-Country-Sängerin LeAnn Rimes.

    Kelly Osbourne gestand: "Ich kann gerade kaum atmen, so sehr weine ich. Ich habe eine meiner besten Freundinnen verloren. Ich werde dich immer lieben, Amy, und dein wahres Ich niemals vergessen." Fußballstar David Beckham sagte gegenüber Sky News, es sei "sehr traurig, sie war so talentiert und hatte so eine große Zukunft". Die Frau des früheren britischen Premiers Gordon Brown, Sarah, sprach von "einem großen Talent, einer außergewöhnlichen Stimme und einem tragischen Tod".

    Am Abend versammelten sich an der Polizeisperre vor dem Haus von Winehouse immer mehr Fans und Schaulustige. Einige legten Blumen nieder. Winehouse hatte das Haus erst vor kurzem gekauft und renoviert.

    Tournee wurde abgebrochen

    Die Sängerin hatte während ihrer kurzen Karriere - vor allem seit ihrer Ehe mit Blake Fielder-Civil - wiederholt mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen. Neben Alkohol soll sie unter anderem auch Crack konsumiert haben. Vom Rauchen der Droge soll sie Lungenprobleme bekommen haben.

    Zuletzt war Amy Winehouse bei einem Konzert ihrer Comeback-Tournee in Serbien aufgefallen, als sie mehrmals die Bühne verlassen musste und Teile ihrer Songs mit schwerer Zunge vortrug. Die Fans buhten sie aus. Die Tournee wurde später abgebrochen. Ihr Management gab bekannt, Amy Winehouse bekomme alle Zeit, die sie benötige, um wieder arbeitsfähig zu werden.

    Zuvor hatten britische Zeitungen immer wieder Fotos veröffentlicht, die Amy Winehouse in alkoholisiertem Zustand zeigten. Auch mit Magersucht war sie in Verbindung gebracht worden. Amy Winhouse hatte bereits 2007 eine mehrjährige Pause eingelegt. Nach mehreren Zusammenbrüchen begab sich die Sängerin 2008 in London in einen Drogenentzug. Im Juni 2011 versuchte sie ein Comeback.

    Amys Vater Mitch, ein ehemaliger Londoner Taxifahrer und inzwischen selbst als Jazz-Sänger in der Musikszene aktiv, soll nach britischen Medienberichten erst Stunden nach der Öffentlichkeit vom Tod seiner Tochter erfahren haben. Er befand sich in einem Flugzeug nach New York, wo er bei einem Konzert auftreten sollte. Ihr Vater sei inzwischen von New York auf dem Weg in die britische Hauptstadt, sagte ein Sprecher. Ihre Plattenfirma Universal erklärte in einer ersten Stellungnahme: "Wir sind tieftraurig über den plötzlichen Verlust einer so begabten Musikerin und Künstlerin." (APA/Reuters)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Amy Winehouse 1983 - 2011

    Share if you care.