"Eroberungsmaschine", Vol. 2

22. Juli 2011, 17:09
161 Postings

Der "Hängebauch" ist weg - Das ist eine der guten Nachrichten zur Neuauflage von BMWs Vorstoß in die Golfklasse

*** andere gute Nachrichten wären: mehr Platz, Kofferraum, Komfort und Kraft - bei schon wieder viel weniger Verbrauch***

Dass Verbrauch extrem am Fahrstil hängt, ist bekannt. Auch bei BMW, Effizienzmeister aller Klassen - der da jetzt den Hebel ansetzt zur weiteren Optimierung. Der 1er kriegt deshalb einen neuen Fahrmodus zu Komfort, Normal und Sport hinzu: Eco Pro. Kombiniert Technik und Psychologie. Technik: Drückt man diesen "Fahrerlebnisschalter", werden automatisch Antrieb und Heizung/Klima sanft an allzu korrekter Dienstauffassung gehindert. Psychologie: Aktuelle Verbrauchseinsparung wird in Form von zusätzlicher Reichweite im Tacho angezeigt.

Erstarkt und sparsamer

Wer damit nicht zu ködern ist, kein Problem: Die Motoren im 1er (drei Diesel, zwei Benziner) sind nämlich nicht nur erstarkt, sie wurden auch rund zehn Prozent sparsamer. Start-Stopp ist nunmehr Serienumfang, beim 6-Gang-Schalter ebenso wie bei der 8-Gang-Automatik, ihres Zeichens weltbeste und natürlich von ZF.

2004 startete BMW mit dem 1er das Experiment, das Portfolio auszuweiten nach unten und Schulterschluss zur nach oben wachsenden Mini-Palette zu suchen. 1,043 Millionen 1er-Kunden (70 Prozent sind BMW-Novizen, der Hersteller spricht von einer "Eroberungsmaschine") ließen sich vom Argument überzeugen, viel Geld für wenig Auto sei schon deshalb gut angelegt, weil man hier noch auf Gewaltentrennung setzt - vorne lenken, hinten antreiben.

Ansonsten zwickte es drinnen etwas, auch der Kofferraum war mehr ein -räumchen. Alles Historie, der neue 1er, dessen 5-Türer-Variante der Standard soeben in und um Berlin ausführen durfte, hat in diesen Punkten spürbar gewonnen, 30 Liter Kofferraum etwa; demnach fasst der 1er nun passable 360 l Ladung, einen Tick mehr als ein VW Golf (350 l), den er allerdings wegen 8,5 cm Längenzuwachs um 18 cm überragt.

Reifeschub beim Fahrwerk

Das Wachstum bei Radstand (30 mm) und Spurweite (51 mm vorn, 72 mm hinten) kommt den Insassen zugute und bewirkt zudem einen Reifeschub beim Fahrwerk. Demnach ist der 1er immer noch der zupackende wilde Hund wie bisher, allerdings kombiniert mit deutlich mehr Komfort.

Interessant auch die klare Aufspreizung der Ausstattungslinien: Sport Line setzt auf genau das, sportlich konturierte Sitze und rote Zierrähmchen fallen hier auf, Urban Line gibt sich mehr farblich verspielt, und über allem steht der Begriff Individualisierung (letztlich auch eine Anleitung zum noch mehr Geldausgeben). Extrem feines Auto. Schade nur: Der Nachfolger kriegt Frontantrieb. (Andreas Stockinger/DER STANDARD/Automobil/22.07.2011)

NEUVORSTELLUNG

BMW 1er 5-Türer

  • Österreich-Start: 17. September
  • Preispalette: 24.950 bis 32.635 €
  • Antriebspalette: 3 Diesel, 2 Benziner, Leistungsspektrum: 116-184 PS; Getriebe: 6-Gang-Schaltung, 8-Gang-Wandlerautomatik, Hinterradantrieb
  • Dimensionen: L/B/H: 432/177/142 cm; Radstand: 269 cm; Kofferraum: 360-1200 l; Leergewicht: 1365-1440 kg
  • T+ Vorne lenken, hinten antreiben - ist und bleibt in der Klasse einzigartig. Was für ein Genuss. Jetzt auch noch mit Komfort und mehr Platz
  • T- Nächste Generation wird ein Fronttriebler
  • Konkurrenz: Audi A3, Volvo C30 - und sonst eben die gesamte Golfklasse aus Europa und Fernost

ÖKO-SPEKTRUM

  • Sparsamste Motorisierung: 116d (116 PS); Normverbrauch (Stadt/Land/gesamt): 5,3/3,8/4,3 l / 100 km; CO2: 114 g/km
  • Verbrauchsintensivste Motorisierung: 118i (170 PS); Normverbrauch (Stadt/Land/gesamt): 7,5/4,8/5,8 l / 100 km; CO2: 134 g/km
  • Der Knick in der Niere wird noch bei etlichen BMWs auftauchen.
    foto: werk

    Der Knick in der Niere wird noch bei etlichen BMWs auftauchen.

  • Artikelbild
    foto: werk
  •  In der Klasse einmalig: Es gibt den 1er auch mit 8-Gang-Automatik.
    foto: werk

    In der Klasse einmalig: Es gibt den 1er auch mit 8-Gang-Automatik.

  • Und 
zum noch effizienteren Umgang mit dem Sprit gibt's den neuen Fahrmodus 
"Eco Pro", der auf Technik setzt - und auf Psychologie.
    foto: werk

    Und zum noch effizienteren Umgang mit dem Sprit gibt's den neuen Fahrmodus "Eco Pro", der auf Technik setzt - und auf Psychologie.

Share if you care.