Linux Kernel 3.0 veröffentlicht

Keine "großen neuen Features

Vor knapp 20 Jahren, im August 1991, stellte Linus Torvalds sein Betriebssystem "Linux" der Öffentlichkeit vor. Nun hat der Linux Kernel Version 3.0 erreicht.

Keine  große Neuerungen

Große Neuerungen bringt das Update nicht mit sich, es handelt sich hauptsächlich um eine Anpassung des Versionierungsschemas, erklärte Linus Torvalds bereits vor einigen Wochen.
Zunächst überlegte er, von Version 2.6 auf 2.8 umzusteigen, entschied sich aber, gleich auf Version 3.0 zu wechseln.

Xen

Neben der "üblichen Menge" an Treiberupdates, zeichnet sich der neue Kernel durch allerlei Optimierungen des Btrfs-Dateisystems aus. Allerdings gilt Btrfs immer noch als experimentell.
Zusätzlich bietet Kernel 3.0 ein Storage-Backend für Xen - damit ist die Virtualisierungslösung brauchbar in den Kernel integriert.

Das "Changelog" gibt Auskunft über alle Neuerungen. (red)

  • Vor knapp 20 Jahren, im August 1991, stellte Linus Torvalds Linux der Öffentlichkeit vor

    Vor knapp 20 Jahren, im August 1991, stellte Linus Torvalds Linux der Öffentlichkeit vor

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.