Holographische Disc mit 1000 GB soll Blu-Ray ablösen

21. Juli 2011, 14:37
157 Postings

General Electric will zunächst 500 GB HVDs anbieten - Gleiche Brenngeschwindigkeit wie bei Blu-rays versprochen

Es ist bereits einige Zeit her, dass "Holographische Discs" für Aufsehen gesorgt haben. Vor zwei Jahren hoffte der Hersteller InPhase mit dieser Technologie Blu-rays Konkurrenz machen zu können. Nun setzt General Electric auf die "HVD" und verspricht eine kostengünstige Lösung für die Archivierung von Daten.

Schneller brennbar

Im Rahmen eines Technologiesymposiums präsentierte man ein neues "micro-holographisches" Material, das nicht nur mehr Speicherdichte biete als Blu-ray sondern auch eine schnellere Beschreibung des Formats erlaube. 500 GB sollen sich damit genauso schnell auf eine HVD brennen lassen, wie 50 GB auf eine Blu-ray.

Ziel 1 TB

Der Hersteller arbeite eigenen Aussagen nach bereits seit 8 Jahren an der Technologie. Ziel sei es, auf lange Sicht HVDs mit einer Speicherkapazität von 1000 GB entwickeln zu können. Blu-rays sind bei maximal acht Schichten derzeit auf 200 GB beschränkt. Wann diese HVDs erhältlich sein sollen, wurde nicht gesagt. Derzeit sehe man sich nach strategischen Partnern um. (zw)

  • Artikelbild
    foto: general electric
Share if you care.