Lenovo lässt Android-Tablets vom Stapel

20. Juli 2011, 10:39
38 Postings

Günstigeres IdeaPad K1 für multimediale Unterhaltung - ThinkPad für Unternehmenskunden - Geräte ab September erhältlich

Der chinesische Computerhersteller Lenovo hat seine ersten zwei Tablets basierend auf dem Google-Betriebssystem Android 3.1 vorgestellt. Konkrete Preise wurden nicht genannt, im September sollen die Geräte erscheinen.

IdeaPad K1

Das 770 Gramm schwere IdeaPad K1 soll sich vor allem für die mobile Unterhaltung eignen. Dank einem Tegra 2 T20 1,0 GHz-Prozessor, Nvidia-Grafikchip und 1 GB Arbeitsspeicher sollen Filme und Spiele flüssig auf dem 10,1 Zoll-Display mit 1.280 x 800 Bildpunkten ausgegeben werden. Zudem verspricht der Hersteller die Unterstützung von Flash-Inhalten. Neben dem internen Flashspeicher (bis zu 64 GB) bietet Lenovo auch einen Cloud-Service an. Damit können Dokumente, Fotos und Videos im Internet gespeichert und mit jedem internetfähigem Gerät synchronisiert werden.

Mit den integrierten Kameras an der Vorderseite (2 Megapixel) und an der Rückseite (5 Megapixel) können Bilder aufgenommen oder Videochats gehalten werden. Die Kommunikation erfolgt über WiFi und Bluetooth. Die Dateneinspielung erfolgt per microSD-Kartenleser, über den Mini-HDMI-Anschluss können Bilder auf einem externen Display ausgegeben werden. Die Akkulaufzeit des IdeaPad K1 soll bis zu 10 Stunden betragen.

ThinkPad

Das 40 Gramm leichtere ThinkPad richtet sich speziell an Unternehmenskunden und unterscheidet sich von seinem günstigeren Bruder unter anderem durch ein IPS-Display mit breitem Blickwinkel und kratzfestem Gorilla Glas. Darüber hinaus bietet es eine SD-Karten-Verschlüsselung, eine ferngesteuerte Deaktivierung verlorener Geräte und eine Diebstahlschutz-Software, unterstützt die optionale Eingabe über Digitalisierstifte und Trackpoint, integriert einen Micro-USB-Anschluss, Standard-USB-Anschluss und Standard-SD-Kartenleser und auch 3G-Konnektivität. Zudem haben Kunden Zugriff auf  vorinstallierte Unternehmenslösungen vom Lenovos Image Technology Center. Die Akkulaufzeit bei Aktiviertem soll bis zu 8 Stunden betragen. Die Speicherausstattung beträgt maximal 64 GB.

Branchenportale rechnen unterdessen damit, dass der Einstiegspreis des ThinkPads mit 16 GB bei rund 500 Euro liegen dürfte.

Alternative: Windows 7

Gleichzeitig bietet Lenovo auch ein Tablet mit Windows 7 an. Das IdeaPad Tablet P1 integriert einen 1,5 GHz-Prozessor von Intel und gibt Bilder auf einem 10,1-Zoll-Touchscreen (1280 x 800) aus. Der Arbeitsspeicher lässt sich auf bis zu 2 GB hochrüsten, bis zu 64 GB Flashspeicher stellt Lenovo bereit. Zur Kommunikation gibt es neben zwei Webcams WiFi, 3G, Bluetooth, zum Datentausch USB 2.0 und microSD. Die Akkulaufzeit soll 8,7 Stunden betragen. Erscheinen soll es im vierten Quartal 2011. (zw)

  • IdeaPad K1
    foto: lenovo

    IdeaPad K1

  • Artikelbild
    foto: lenovo
  • ThinkPad
    foto: lenovo

    ThinkPad

  • Artikelbild
    foto: lenovo
  • IdeaPad P1
    foto: lenovo

    IdeaPad P1

Share if you care.