Die Paradeiserbibel

  • Artikelbild
    cover: christian verlag

Paradeiserbauer Erich Stekovics hat sein Wissen im Buch "Atlas der erlesenen Paradeiser" zusammengefasst

Salzburg - Er ist der ungekrönte Kaiser der Paradeiser: Erich Stekovics baut auf seinen Feldern im burgenländischen Frauenkirchen über 3200 verschiedene Paradeisersorten an. Stekovics betreibt ein Arche-Noah-Projekt auf höchstem kulinarischem Niveau.

Seine Liebe zum paradiesischen Nachtschattengewächs und sein Wissen um die Tomate hat er nun im Atlas der erlesenen Paradeiser zusammengefasst. Gemeinsam mit dem Salzburger Fotografen Peter Angerer - im Zweitberuf Schlagzeuger der Formation Stubnblues rund um Willi Resetarits - und der Journalistin Julia Kospach hat Stekovics einen Prachtband gestaltet. In mehr als einhundert Stichwörtern werden die wichtigsten Tipps und Tricks rund ums Pflanzen, Ernten und Lagern verraten. Dazu kommen 77 Sortenporträts vom Ochsenherz bis zur Japanischen Trüffel oder der Schlesischen Himbeere.

Jörg Wörther, Heinz Reitbauer und andere Spitzenköche haben für das im Löwenzahn-Verlag erschienene Buch Rezepte beigesteuert. (neu, DER STANDARD, Printausgabe, 20.07.2011)

Share if you care