"Vielfalt" bei Impulstanz

19. Juli 2011, 15:09
posten

Die junge Choreographin Nicole Peisl präsentiert ihr Stück über die Wahrnehmungsmodalitäten einer Performance

Beim diesjährigen Impulstanz-Festival werden aufstrebende ChoreographInnen in einer eigenen Serie bedacht: [8:tension] gibt dem Wiener Publikum die Möglichkeit, ihre ersten Erfolgsarbeiten kennenzulernen. Zu diesen gehört auch Nicole Peisl  (DE/AT), die seit mehreren Jahren Tänzerin bei William Forsythe ist.

In ihrem eigenen Stück "Vielfalt" hinterfragt sie die Gegebenheiten und Wahrnehmungsmodalitäten einer Performance. Die Zutaten: Triumph, Scheitern, Stille und Gesten, Sound, Humor, Haltung, Seile und zwei Tänzerinnen: Elena Giannotti und Satu Herrala bewegen sich im Bühnenraum wie scheinbar losgelöst von jedweder konventionellen Logik. Behutsam öffnen sich in der Kombination ihrer Bewegungen und Aktionen immer neue Interpretationsräume. "Vielfalt" entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Philosophen Alva Noë als Auftragsarbeit der Forsythe Company.

  • [8:tension]  Young Choreographers' Series
Nicole Peisl (DE/AT)
"Vielfalt"
20.00
 Uhr | MQ Halle G
Foto: Dominik Mentzos
    foto: dominik mentzos

    [8:tension] Young Choreographers' Series
    Nicole Peisl (DE/AT)
    "Vielfalt"
    20.00 Uhr | MQ Halle G

    Foto: Dominik Mentzos

Share if you care.