Mac OS X Lion an Apple Stores geliefert

19. Juli 2011, 09:19

Für Demo-Zwecke auf Vorführ-Computern – Betriebssystem für Kunden nur als Download verfügbar

Für Dienstagnacht mitteleuropäischer Zeit hat Apple die Veröffentlichung der Ergebnisse seines dritten Geschäftsquartals angekündigt. Am Mittwoch soll dann, letzten Berichten zufolge, die neue Version des Desktop-Betriebssystems Mac OS X 10.7 Lion veröffentlicht werden. Laut MacRumors haben die weltweiten Apple-Stores mittlerweile die finalen Kopien von Lion erhalten.

Kopien für Demo-Rechner

Lion wird nicht wie frühere Versionen von Mac OS X auf Datenträgern zu kaufen sein, sondern Nutzern ausschließlich über den Mac App Store als Download um 23,99 Euro zur Verfügung stehen. Die Apple-Shops erhalten die Kopien vorab auf Festplatten, um das System ab Mittwochvormittag den Kunden auf Vorführgeräten demonstrieren zu können, wie die Blogger erfahren haben. Die Golden Master Version - also die finale Version des Systems - wurde bereits am 1. Juli an Entwickler ausgeliefert (wir berichteten).

MacBook Air und Mac Mini bald erwartet

Von Apple selbst gibt es keinen konkreten Starttermin für Lion. Derzeit ist das System auf der Website nach wie für nur für den Zeitraum Juli angekündigt. Mehrere Berichte deuteten zuletzt auf einen Start am Mittwoch hin, was mit der Präsentation der Quartalsergebnisse in der Nacht zuvor zusammenpassen würde. Zeitnah mit der Veröffentlichung von Lion wird auch eine Überarbeitung des MacBook Air und der Mac Minis erwartet. (br)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 400
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Wiederspricht irgendwie ihrem: Apple verschwindet vom Smartphonemarkt oder?! ;)

Und als Hinweis an alle, die sich noch an das MacOS klammern: Apple macht mit dem Mac 5 Milliarden Dollar in dem Quartal. Sie haben damit eine Steigerung von 5% im Vergleich zum letzten Quartal erreicht. Weit unter den Steigerungsraten anderer IT-Firmen.

Der Mac ist für Apple ein Ladenhüter, der kaum noch Zuwächse bringt und ein Sechstel des Umsatz abdeckt. Der Mac ist für Apple eine Bremse. Das heisst es passiert genau das was inzwischen alle Analytiker beschreiben: Der Mac bekommt das iOS verpasst und dieser iOS-Mac wird Apples PC-angebot.

Und wenn hier wieder die üblichen Fanatiker rumraunzen: Das sind alles Apples Zahlen und ihr habt auch rumgeraunzt als ich vor 2 Jahren sagte, Android wischt das iPhone vom Markt. Jetzt erlebt ihr es.

Herr...

... Peter W1, ich dachte wirklich, dass sie zumindest versuchen meine Frage von gestern in diesem Thread zu beantworten, stattdessen sehe ich sie hier schon wieder sinnlosses Halbwissen von sich zu geben. Um es mal mit ähnlichen Worten wie ihren zu formulieren: ihnen ist schon klar, dass sie hiermit restlos bestätigen, dass sie - wie von vielen hier schon öfters angenommen - einfach keine Ahnung haben.
Entweder das, oder sie sind ein Microsoft-Evangelist ;-)

peter peter peter, nimm die pulver und lass uns bitte in ruhe. das konzept des "year-over-year"-vergleichs ist dir nicht geläufig oder nutzt es gegen besseren wissens um falschmeldungen zu publizieren.

daher zum mitschreiben:

mac sales growth YOY: +14%

im vergleich dazu: pc market growth in this quarter only grew 2,3% YOY (gartner, 15.juli 2011)

wo bitte ist jetzt dein rückgang an mac os x zu erkennen? der verkauf ist um das 6-fache gestiegen gegenüber dem pc-markt!!!!

iphone sales YOY: +143% (das ist für nicht-mathematiker wie dich das 2,5 fache vom vorjahrsquartal, ich spür schon wie android das iphone "wegfegt" wie du es in deiner schwarz-weiß-welt nennst)

Du kannst dich ja an Zahlen vor einem Jahr konzentrieren und damit Trends viel zu spät erkennen.

Aber im ersten Quartal 2011 wurden lt. IDC weltweit 80 Millionen PCs verkauft. Im aktuellen, also zweiten Quartal, 84 Millionen. Das ist eine Steigerung von 5% des gesmaten PC-Marktes. Apple liegt leicht unter diesem Schnitt. Und weit wichtiger. Die meisten PC-Firmen haben ein weit höheres Wachstum. Lenovo beispielsweise hat in diesem einen Quartal 25% mehr PCs verkauft (eh nur fünfmal das Wachstum von Apple). Apple hinkt der Entwicklung extrem hinterher. Und das obwohl sie eine denkbar kleine Basis haben und damit für hohes Wachstum prädestiniert wären.

Und das iPhone: Doppelt soviele Androids im Vergleich zu weniger Androids vor einem Jahr.

... Aber es kommt noch besser: Apple macht mit dem iPhone fast die Hälfte seines Umsatzes. Das hochgehypte iPad hat grad mal den halben Umsatz des Macs (und der ist am Markt mit seinen 4% weltweiten Marktanteil eigentlich inexistent) und ist damit für Apple nicht von Bedeutung.

Es werden pro Tag 550.000 Android-smartphones verkauft. Und wieviele iPhones verkauft Apple pro Tag? Sie haben dieses Quartal 20 Millionen verkauft. Gerechnet mit 90 Tagen wurden pro Tag 225.000 iPhones verkauft. Ungefähr die Hälfte der verkauften Android-Smartphones. Vor nur einem Jahr wurden noch mehr iPhones als Android-Smartphones verkauft. Apple bricht der Markt weg und damit die Hälfte ihres Umsatzes. Das iPhone ist eine Desasterstory.

Vollkommen richtig, Peda!

Immerhin sind ja ganze zwei iPhones am Markt! Das sie mit sie mit so einer riesigen Menge nicht deutlich mehr verkaufen als Android-Smartphones, wo es ja nur ca. 100 verschiedene Modelle gibt, verkauft werden, ist schon peinlich!

Mhm, es ist auch nur ein iPad am Markt und trotzdem hat der zwei Dirttel des Tabletmarktes.

Und wer verbietet Apple das iOs zur Lizenzierung freizugeben?

Aber was auch Apple immer für einen Mist baut, der dazu führt, dass es nur zwei Modelle gibt ist für Entwickler vollkommen unerheblich. Die sehen ein Verhältnis von 2:1 an potentiellen Kunden, den Zensurkäfig und die hohen Investitionen für die iOS-entwicklung und pfeifen auf iOS-Entwicklungen. Die Entwicklungen für das iOS gehen im Verhältnis zu Android extrem zurück.

Glaubst du eigentlich echt, was du da schreibst oder ist das nur ein merkwürdiges Hobby?

Der iPod-Markt bricht zusammen (16% weniger binnen eines Quartals).

Und auf Apple kommen noch zwei viel größere Probleme zu: außerhalb der USA verliert Apple mit einer Ausnahme (Asien pazifischer Raum) weltweit bei den Verkaufszahlen. In Japan wurden 3% weniger Apple-Produkte als noch vor 3 Monaten verkauft und in Europa sogar 7% weniger Apple-Produkte. Das letzte Mal, dass Apple sich nur auf die USA konzentrierte war Anfang der 90er. Wo sie Ende der 90er standen wissen wir ja.

...

alles wird teurer ...

nur du nicht. du bleibst immer gleich billig.

@pedro

Um sachlich zu bleiben ist die Wahrheit so das der PC markt jedes jahr 1% Marktanteil verliert wegen apple

Nope, Der Marktanteil hat sich von 2001 bis 2011 von knapp unter 4% auf knapp unter 5% entwickelt. Und seit Win 7 gibt es erstmals immer wieder Quartale in denen das MacOS an Windows verliert.

Apple hat die PC-Entwicklung komplett verschlafen.

L . O . L

Was du auf IDC-Studien gibst oder nicht gibst kann an Bedeutungslosigkeit kaum noch überboten werden.

Statistiken sind statistisch gesehen meistens falsch

O . B . E . R . L . O . L

... 405.000 iOS versus 550.000 Android pro Tag

und der Gewinn zeigt nur, dass man in Summe einfach zuviel für ein Äpple produkt zahlt ... aber warum nicht, wenn es einem dann besser geht ... rechnet man nur iPhone und iPod stagniert der iOS Markt seit Dez. 2010 ... finde schade, dass Apple nix mit dem Haufen Geld macht, warum keine Invests in Alternativenergieanlagen wie z.B. Google, Toyota ... ohhabe vergessen, sie brauchen ja das Geld für ihre Anwaltsabteilung

550.000 androids am tag, an dem google nichts verdient und die summe teilt sich zwischen 20 herstellern auf, vom 100- bis 600-euro-phone. 405.000 ios gehen straight zu apple.

"...dass man in Summe einfach zuviel für ein Äpple produkt zahlt..."

Man?
Du eh nicht...

Vielleicht macht ja der Hugo Chavez in Venezuela faire Preise, so nach der Denke, wir verkaufen das Zeug um das was es wert ist, anstelle zu überlegen was man am Markt dafür verlangen kann?

Vielleicht gibts das Motorola Xoom dort ja um 25 Dollares?

Man muß aber natürlich auch alle Gründe beleuchten, warum die Android Aktivierungszahlen so hoch sind, wie sie sind ...

natürlich, als äppl Besitzer würde ich mich auch freuen

wenn meine Firma im Hochpreisseqment mit 200.000 pro Tag eine ziemliche Menge an iP den Mann bringt. Langfristig hängt viel davon ab, ob Android Tabs in die Gänge kommen ... sonst müssen sie sich eventuell mit dem jetzigen Marktanteil begnügen, eh gut, nur wenn man wie Äpple mittelfristig den Medienmarkt regieren will, nicht gut ... wenn äppl Besitzer freu mich für Dich

Ach naja, freuen über Verkaufszahlen - ist natürlich schön für Apple, aber ich freu' mich in erster Linie, wenn Apple gute Produkte rausbringt (sei's jetzt Software oder Hardware), die es für mich wert sind, sie zu kaufen. Ich habe momentan vier Apple Produkte in Gebrauch und habe ehrlich gesagt bei keinem den Kauf bereut. Das freut mich persönlich viel mehr als Apple's Rekordquartal :-)

... ok, für sie gibt es heute dann lion

und die 4 geräte sind ein macbook, ein iPhöne,
ein iPäd und ein USB Adapter, oder ;-) ...

Posting 1 bis 25 von 400
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.