413.000 nahmen "Abschied von Otto Habsburg"

17. Juli 2011, 20:04

Sechsstündige Live-Strecke kam am Samstag auf 45 Prozent Marktanteil

Wien - Groß war das Interesse an der gestrigen ORF-Live-Berichterstattung von der Beisetzung Otto Habsburgs. Bis zu 557.000 Zuseher verfolgten die Übertragung "Abschied von Otto Habsburg" in ORF 2.

Im Schnitt erreichte die rund sechsstündige Live-Strecke 413.000 Zuschauer bei 45 Prozent Marktanteil. (red)

Share if you care
7 Postings
wieso hatte Otto nicht diese typische vorgewölbte Lippe?

er war kein 100 % iger Habsburger wissen die Insider.

Klare Sache.

Otto schlägt Karl 4 : 0

(Quotenmatch Otto gegen Onkel Charlie, letzterer mit Startvorteil, weil Hauptabend).

wahnsinn...500000 Leute schauen sich an einem sonnigen NAhcmittag sowas an...
Haben alle nichts mehr mit ihrem Leben an einem Wochenende anzufangen ausser fernsehn ?

Die beste Werbung die man sich für den Wien-Tourismus nur vorstellen kann...

Was freilich verwundert bei dieser inferioren ORF-Berichterstattung. Hannelore Veit hatte keine Ahnung, wovon und worüber sie spricht. Auch hat sie leider keine Ahnung, wie man richtig spricht, wenn der Teleprompter ausnahmsweise nicht alles anzeigt. Ihr den Unterschied zwischen Augustinerkirche und Kapuzinerkirche zu erläutern, hätte ich spätestens nach 5 Minuten ad acta gelegt. Wo Lisbeth Bischoff recherchiert, weiß ich nicht sicher. Aber ich tippe auf ein Fix & Foxi Heftchen. Und die "Bildregie" war dieses Wortes nicht würdig: Scheinbar war der Zeppelin doch etwas teuer geraten. Warum sonst zeigte man andauernd Luftbilder, auf denen NICHTS zu sehen war und die vom Vortag oder zumindest vom Vormittag zu stammen scheinten?

naja, schätze der bildungsauftrag wurde erfüllt.

immerhin wissen die geschätzten zuseher und künftigen touristen jetzt ganz genau, wie man eine hostie zu sich nehmen kann. mit rausgestreckter zunge, ohne rausgestreckte zunge, gar nicht, oder mit vollen backen mampfend. degoutanter geht es wirklich nicht.

der stephansdom hat ja sonst nix sehenswertes zu bieten an möglicherweise touristen anlockenden motiven ...

mir bleibt auch nichts erspart

... geflügeltes wort des alten prohaska - man könnt es auch auf dieses 'staats'begräbnis anwenden.
45% marktanteil - so verrechnet sich jetzt ein toter möchtegernkronprinz :))
bald wird's einen film geben und übermorgen ist österreich(-ungarn) wieder monarchie.
ich wusst gar net, dass es in dieser gurkenrepublik soviele monarchisten gibt - kein wunder auch, bei null prozent demokraten.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.