Apple: Keine Garantie für Raucher

16. Juli 2011, 14:21
499 Postings

Reparatur eines iMac verweigert, um Gesundheit der Techniker nicht zu gefährden

An apple a day keeps the doctor away. Der Softwarekonzern Apple nimmt sich das alte englische Sprichwort zu Herzen und will seine Techniker vor zu viel Nikotin beschützen. Wie der Stern berichtet, musste ein iMac Besitzer nun erfahren, dass Apple Geräte die zu sehr verschmutzt sind, nicht repariert, auch wenn noch Garantie besteht.

iMac vergiftet

Ben Johl, Raucher und Apple Nutzer, brachte seinen iMac zum Service, da das DVD-Laufwerk defekt war. Das Gerät wurde eingeschickt und sollte, auf Grund der bestehenden Garantie, kostenlos repariert werden. Doch kurz darauf meldete sich Apple bei Johl, man könne das Geräte nicht kostenlos reparieren, da Nikotin es verschmutzt habe und eine Reparatur die Gesundheit der Techniker gefährden würde. Daraufhin bot Johl an für die Reparatur zu zahlen, doch das schlug Apple aus, da der iMac vergiftet sei.

Gegenüber dem Stern sagte Apple, dass Ben Johl ein Einzelfall sei. Man verweigere nicht generell verrauchte Rechner nicht zu reparieren. Allerdings behalte sich Apple vor, extrem verschmutzte Computer abzulehnen.

Kein Einzelfall

Doch die Vergangenheit zeigt, dass Johl kein Einzelfall ist. Bereits 2008 wurde Rauchern in den USA die Garantie verweigert, weil ihre Computer Nikotin- und Teer-verschmutzt waren. Apple hat damals die Geräte sogar mit „Bio Hazard", biologische Gefahr, markiert. Da nutzte es den Apple-Usern auch nichts, dass sie einen AppleCare Protection Plan für bis zu 250 Euro unterzeichnet hatten.

Ben Johl zieht nun die Konsequenzen und wird sich einen Windows-Rechner besorgen. (soc)

Link

Apple

  • Für Apple sind verrauchte Computer eine biologische Gefahr
    foto: shane fullwood

    Für Apple sind verrauchte Computer eine biologische Gefahr

Share if you care.