Vorsicht bei Vitamin- und Mineralstoffpräparaten

26. Mai 2003, 20:59
3 Postings

Britische Behörde prüfte vier Jahre lang die Auswirkungen

London - Die britische Behörde für Lebensmittelsicherheit warnt zu Vorsicht bei der Einnahme von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten. Selbst die reguläre Einnahme solcher Tabletten zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung könne gefährlich sein, mahnt die Food Standards Agency (FSA). Eine Kommission der Behörde hatte vier Jahre lang die Auswirkungen von 34 frei erhältlichen Vitaminen und Mineralstoffen geprüft.

Dabei kam sie laut der Zeitschrift "British Medical Journal" zu dem Schluss, dass die beiden Stoffe Beta-Karotin und Chrom unter Umständen Krebs auslösen können. Raucher sollten Beta-Karotin meiden, rät die Kommission. Vitamin C kann der Behörde zufolge in hohen Dosen Magenbeschwerden, Durchfall und Blähungen verursachen. Vitamin A in großen Mengen erhöht das Risiko von Missbildungen während der Schwangerschaft oder der Entstehung von Osteoporose. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.